1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Monheim/Düsseldorf-Heerdt: Lars I. und Sissi singen beim RP-Prinzenempfang

Monheim/Düsseldorf-Heerdt : Lars I. und Sissi singen beim RP-Prinzenempfang

Das war gestern ja wohl der Gipfel beim Prinzenempfang der Rheinischen Post im Düsseldorfer Verlagshaus: Als sie auf der Bühne ihr Erkennungslied "Kölsche Jung" schmetterten, da animierten die Monheimer Tollitäten Lars I. und Sissi sogar eingefleischte Düsseldorfer zum Schunkeln.

Das war gestern ja wohl der Gipfel beim Prinzenempfang der Rheinischen Post im Düsseldorfer Verlagshaus: Als sie auf der Bühne ihr Erkennungslied "Kölsche Jung" schmetterten, da animierten die Monheimer Tollitäten Lars I. und Sissi sogar eingefleischte Düsseldorfer zum Schunkeln.

Die Session 2014/2015 zeigt den Karneval in der Region Düsseldorf einer neuen Dimension, in seiner bisher modernsten Form. Das zeigte sich beim RP-Empfang auf vielerlei Weise. Zum Beispiel beim traditionellen Gruppenfoto der neun Prinzenpaare aus Düsseldorf, Monheim, Hilden, Ratingen und Mönchengladbach. In früheren Jahren stellten sich die Majestäten im Saal auf, die Showbühne gehörte für diesen Moment den Profifotografen. Gestern aber wurde es dort schon eng, denn zahlreiche Gäste kamen nach vorne, um mit ihren Kameras, Handys und Tablets ein Erinnerungsbild zu machen.

Einer von denen, die reichlich Fotos machten, war Peter von Seger. Der Gesellschaftsadjutant der Gromoka gehörte in Düsseldorf-Heerdt ebenso zum Gefolge der Monheimer Tollitäten wie Hofdame Ulrike Niebel, Gänseliesel Alina Blank, Spielmann Oliver Koch, Peter Wannhoff (Maitre de Palaver der Garde "Kin Wiever") und Harry Gehrke (kis Monnem). Auch die musikalischen Gäste präsentierten sich als Freunde des digitalen Zeitalters. Achim & Olli, die die Gäste schon lange vor dem offiziellen Beginn mit ihren Liedern in Stimmung brachten, verschenkten "Tuschkästen". Dahinter verbarg sich eine Karte, auf der ein Code steht, mit dem die Nutzer sich diverse Tuschs aus dem Internet herunterladen und diese dann bei allen passenden Gelegenheiten einsetzen können. Das Gesangs-Duo verschenkt zu seinem 15. Bühnengeburtstag 5555 dieser Gutscheine - über die närrische App der Rheinischen Post.

  • Fotos : Prinzenempfang der Rheinischen Post 2019
  • Prinzenempfang 2018 in Düsseldorf : Jeckes Vergnügen bei der Rheinischen Post
  • Prinzenempfang : Leverkusener Tollitäten bei der RP in Düsseldorf

Ein ebenso begehrter wie schweigsamer Gesprächspartner war kurz vor dem Düsseldorfer Rosenmontagszug Wagenbauer Jacques Tilly. "Lasst Euch überraschen, was Jacques gebaut hat. Es wird toll", sagte der Düsseldorfer CC-Präsident Josef Hinkel. Was toll wird, ließ sich Tilly nicht entlocken, er verriet lediglich, dass noch drei Wagen zu bauen sind.

Die Monnemer Tollitäten sorgten auf der Düsseldorfer Bühne nicht nur mit ihrem kölschen Liedgut für Aufsehen, sondern auch durch die silberne Pritsche in der Hand des Prinzen. "Die stammt aus dem Jahr 1959", beantwortete Lars I. bei der Vorstellung auf der Bühne die Frage des Langenfelder Redaktionsleiters Stephan Meisel. Warum das gute Stück so verbeult sei? Damit könne der Monheimer Prinz schon auch mal schlagende Argumente vorbringen, deutete Lars I. an. Trotz seines Nachnamens van der Bijl (sprich: Beil) ist der Prinz ein waschechter Rheinländer. "Mein Großvater war Niederländer, ich selber bin aber hier geboren und aufgewachsen." Und nach vielen Jahren in Köln und Monheim eng mit dem Karneval verwachsen. Auch die nächste Generation steht schon parat. Ihre beiden Kinder haben ebenfalls Spaß an der Freud', sagte Prinzessin Sissi alias Elisabeth van der Bijl. Für die Monnemer Tollitäten verging die Session nach eigenem Bekunden wie im Fluge. Nach Dutzenden von Auftritten freuen sie sich jetzt auf die tollen Tage; morgen beim Rathaussturm und am "Doll Eck" sowie auf den krönenden Abschluss beim Monheimer Rosenmontagszug. "Der schönste Moment." mei/hdf/bra

(RP)