1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Langenfeld: Langenfelder Paket-Center wächst

Langenfeld : Langenfelder Paket-Center wächst

Durch zwei neue Großkunden hat sich die Zahl der verschiedenen Artikel gegenüber dem Vorjahr vervierfacht.

Enormen Zuwachs hat in diesem Jahr das Langenfelder Logistik-Center der Deutschen Post DHL bekommen. Nach Angaben von Niederlassungsleiter Sander van der Heijden kamen zwei Großkunden hinzu, so dass in den Betriebshallen an der Schneiderstraße statt zuvor 5000 nun etwa 20 000 verschiedene Artikel versandfertig verpackt und auf den Weg gebracht werden. "Zurzeit bauen wir unsere Anlagen aus, um unsere internationalen Sendungen nach Ländern sortieren zu können." Neben Deutschland gehen die Pakete nach Österreich, Frankreich, in die Schweiz und die Niederlande.

 Sander van der Heijden leitet die Langenfelder DHL-Niederlassung. Er hat 78 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
Sander van der Heijden leitet die Langenfelder DHL-Niederlassung. Er hat 78 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Foto: Matzerath

2005 hatte DHL die Logistik des Langenfelder Versandhändlers "Eurotops" übernommen, der nach den Worten von Geschäftsführer Lars Kilander "auf die Wünsche jung gebliebener Kunden über 50 spezialisiert ist". Dazu gehören etwa Sitzkissen mit Formgedächtnis, Straußenfeder-Staubwedel oder andere Alltagshelfer. Seit diesem Jahr kommissionieren und verpacken die 78 Langenfelder DHL-Mitarbeiter zusätzlich Artikel der von der Langenfelder Top-Agers AG übernommenen Neckermann.at GmbH (ehemals österreichisches Tochterunternehmen von Neckermann) sowie Bildbände und andere Bücher des Kölner Verlags Taschen.

  • Eine Autowerkstatt an der Hans-Böckler-Straße steht
    Großeinsatz der Feuerwehr : Autowerkstatt in Langenfeld brennt - Warnung an Anwohner
  • Kfz-Werkstatt in Flammen : Großbrand in Langenfeld - hohe Rauchsäule
  • Annalena Baerbock, Parteivorsitzende und Kanzlerkandidatin von
    Globaler Streik  : Baerbock bei Klima-Demonstranten - Zehntausende Teilnehmer in NRW

Im Schnitt werden an der Schneiderstraße laut van der Heijden täglich etwa 7000 Pakete gepackt und auf den Weg gebracht. Die Langenfelder DHL-Niederlassung gehört damit nach Angaben von Post-Pressesprecher Rainer Ernzer zu den größten im weiten Umkreis. "Für die drei Großkunden übernimmt DHL die Logistik und die Lagertechnik. Je nach Wunsch und Auftrag werden die Pakete dann von unseren Fahrzeugen oder durch Speditionen abtransportiert."

Pallettenweise liefern Hersteller zwischen 7 und 15 Uhr Waren an. Bevor sie per Gabelstapler in die Hochregale befördert werden, müssen Gewicht und Ausmaß der einzelnen Artikel erfasst werden. "Wenn unsere Mitarbeiter die Kartons am Fließband mit den bestellten Waren befüllen, ist das Gesamtvolumen bereits errechnet worden", sagt van der Heijden. Die mit Nummern und Barcode versehenen Kartons würden am Ende gewogen und abgeglichen. "Weichen die Werte vom Toleranzbereich nach oben oder unten ab, wird der Inhalt kontrolliert und korrigiert." Rund um die Fließbänder reihen sich die Regale mit Toastern, Rasierapparaten und anderen Artikeln. DHL-Mitarbeiter kommissionieren die Bestellungen zunächst auf einzelnen Rollwagen, schieben sie dann zum Fließband und verfrachten sie dort in die codierten Kartons.

Auf mehreren Paletten stapelt sich eine Zusatzarbeit: Die Langenfelder DHL-Niederlassung stattet nämlich zurzeit Handscanner für Briefträger und Paketzusteller aus ganz Deutschland mit neuer Software aus. "Sie bekommen alle eine moderne Funktechnik", erklärt Ernzer. "So lässt sich immer genau verfolgen, wo eine Sendung gerade ist. Außerdem lassen sich für abwesende Empfänger Nachrichten ausdrucken." Die in Langenfeld modernisierten Handscanner werden nach Ernzers Angaben auch an die Paketshops ausgeliefert. "Dort werden sie ebenso benötigt. Das Geschäft boomt wie verrückt."

(RP)