Langenfeld: Langenfelder Fans: Friedliche Freude im Fahnenmeer

Langenfeld : Langenfelder Fans: Friedliche Freude im Fahnenmeer

Halbfinale! Der Sieg der deutschen Nationalmannschaft am Freitag gegen Frankreich sorgte auch bei den Fußball-Begeisterten aus Langenfeld für Jubelstürme.

Fahnen wehen aus heruntergekurbelten Autofenstern, lautes Hupen mischt sich mit dem Jubel am Straßenrand. Zahlreiche Schaulustige säumen gestern nach dem Fußball-Sieg über die Franzosen die Hauptstraße und feuern den nicht enden wollenden Autokorso durch die Stadt an. Leergefegte Straßen und schwül-warme Temperaturen haben zuvor das WM-Viertelfinale Deutschland gegen Frankreich begleitet.

Dafür knubbelten sich die Zuschauer beim Public Viewing in den Gaststätten und Kneipen der City. 700 feierten in der kühlen Stadthalle. Die Schülerinnen Lilly, Lara und Laura (14 und 15 Jahre alt) stehen unentschlossen davor. "Die lassen uns nicht rein, weil wir noch keine 16 Jahre alt sind", bedauert das Trio. Monika Netzer hingegen ist drinnen. Die 53-Jährige hat 1: 0 für Deutschland getippt und erlebt in der 13. Minute das erste und letzte Tor für ihre Favoriten. Vor dem Eiscafé Florenz sitzt Alexander Tappert und liest Zeitung. "Schön ruhig hier", grinst er. "Fußball?" Er zuckt die Schultern. "Ich habe noch kein Spiel gesehen." Unterstützung für Jogis Jungs trägt hingegen Heiner Burth auf dem T-Shirt. Jogis 12. Mann steht da: "Die spielen gut."

Bilder von den WM-Partys in der Region sehen Sie hier.

(pc)
Mehr von RP ONLINE