1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Langenfelder Das "Projekt korrekt" dient der Sicherheit der schwächeren Verkehrsteilnehmer.

„Projekt korrekt“ der Kreispolizei : Polizei kontrolliert Fußgänger und Radfahrer

(elm) Eine Strafanzeige, zehn Ordnungswidrigkeits-Anzeigen und 16 Verwarnungsgelder allein in Langenfeld und Monheim sind die Bilanz des Schwerpunkteinsatzes, dem sich  die Kreispolizeibehörde Mettmann am Dienstag gewidmet hat.

Insgesamt rund 60 Einsatzkräfte waren dazu in der Zeit von 7.30 bis 14 Uhr, insbesondere in den Städten Ratingen, Hilden, Langenfeld und Monheim tätig, um dort gezielt das Verhalten von Radfahrern und Fußgängern zu kontrollieren. Gleichzeitig ahndeten die Einsatzkräfte aber auch Verstöße von Autofahrern.

Insgesamt wurden eine Ordnungswidrigkeitsanzeige sowie 38 Verwarnungsgelder gegen Fußgänger, Fahrradfahrer erhoben, die verbotener Weise den Gehweg genutzt, falsch abgebogen waren oder eine rote Ampel ignoriert hatten. 34 Anzeigen und 30 Verwarnungsgelder richteten sich gegen Autofahrer wegen diverser Verkehrsverstöße, wie Alkohol und Drogen am Steuer.