Langenfeld : Starker Wind drückt Seitenteile des Festzeltes ein

Die Feuerwehren in Langenfeld und Monheim hatten zahlreiche Einsätze.

Wegen Sturmtief „Eberhard“ rückte die Feuerwehr in Langenfeld und Monheim zu mehreren Einsätzen wegen umgestürzter Bäume und umgekippter Bauzäune aus. So drohte am Heerweg in Monheim ein Baum auf ein Haus zu kippen, sagte Feuerwehrchef Torsten Schlender. Die Feuerwehr konnte größere Schäden abwenden. Am frühen Sonntagnachmittag mussten die Wehrleute zu einem Sturmschaden auf den Schützenplatz Am Werth ausrücken. Durch den starken Wind war das Festzelt akut gefährdet, so die Feuerwehr. Seitenteile waren durch den Wind bereits eingedrückt worden. 15 Einsätze meldete Feuerwehrssprecher Frank Noack für den Nachmittag in Langenfeld. Bäume und Bauzäune wurden in Reusrath, aber auch in Richrath und Mitte in Mitleidenschaft gezogen.