Langenfeld Wo Prinzenpaare gemeinsam  feiern

Langenfeld Prinzentreffen : Männer-Mehrheit bei Prinzenpaaren

In der Langenfelder Stadthalle treffen sich 16 Tollitäten-Bündel zu Tanz und Plausch.

(og) Da kommt Stimmung auf: 16 Prinzenpaare und Dreigestirne aus der Region haben sich in der Langenfelder Stadthalle getroffen und fünf Stunden lang miteinander gefeiert. Prinzentreffen. Das Programm dazu haben die närrischen Majestäten natürlich selbst im Gepäck. Die beiden Hausherren Prinz Tino I und Sebastian I haben ihr Lied geschmettert, frei nach der Melodie von: „Warum hast du nicht nein gesagt“. Bei Tino und Sebastian hört sich das dann so an: „Wir sollten im Ornat mit den Jecken gehen, als ob wir beide nicht schon Pappnasen wären.“ Und Tino I verweist dabei auf ihre Zugehörigkeit zum Heimatverein „Pappnasen“. Dazu hat das Festkomitee Langenfelder Karneval noch die heimische Tanzgruppe „Echte Fründe“ engagiert.

Erstmals dabei sind die Majestäten aus Mönchengladbach mit Prinz Axel I. und Prinz Niersius Thorsten, dem zweiten gleichgeschlechtlichen Paar in der Region. Außerdem feiert das Bochumer Dreigestin mit seinem Auftritt in Langenfeld Premiere. Hans-Werner Jansen vom Festkomitee hat die Karnevals-Interpreten, die entweder ihr Sessionslied gesungen oder einen Tanz vorgeführt haben, in jecker Manier durch das Programm geführt.

Gestern hat die Langenfelder Truppe in Brüssel einen Hauch von Brauchtum im europäischen Parlament verbreitet – auf Einladung des FDP-Europaabgeordneten Moritz Körner.