1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Langenfeld Wasserspiele werden mit Musik-Lichtshow wieder in Betrieb genommen.

Langenfeld : Lichtshow mit Musik setzt Wasserspiele in Szene

Durch einen Wassereinbruch in die Pumpenkammer war die gesamte Technik zerstört worden, das Düsenfeld musste neu porgrammiert werden.

(elm) Auch wenn der – sehr nasskalte – Sommer vorbei ist, können sich die Langenfelder dennoch an der Wiederinbetriebnahme der Wasserspiele auf dem Marktplatz erfreuen. Denn sie geht einher mit einer Illuminationshow, die Veith Schmidt programmiert hat. Die Show findet von Freitag, 22. Oktober, bis Sonntag, 24. Oktober, insgesamt acht Mal statt. Untermalt wird das Wasser-Licht-Feuer-Spektakel mit einem Mix aus modernen und traditionellen Songs. Schwerpunktmäßig sind Klänge aus Schweden zu hören, da die Show ursprünglich im Rahmen des „Schweden-Jahres“ geplant war, wie Stadtsprecher Stefan Pollmanns mitteilt.

Das im Jahr 2009 neu errichtete Düsenfeld auf dem Marktplatz sei von September 2009 bis zum Sommer 2020 nahezu störungsfrei in Betrieb gewesen. Im Juli 2020 sei es dann zu einem Wassereinbruch in der Pumpenkammer gekommen, wodruch die technische Ausrüstung in der Pumpenkammer zerstört wurde. „Das Düsenfeld mit seiner Technik musste komplett neu geplant werden“, so Pollmanns.

Mittelpunkt des im Jahre 2009 umgestalteten Marktplatzes bildet das zirka 450 Quadratmeter große Düsenfeld, in das 26 überfahrbare Fontänen in 16 Zentimeter dicke Granitplatten bodengleich eingebaut wurden. Das Herzstück der Anlage ist eine unterirdische, zirka zehn Meter lange Pumpenkammer mit einem Wasserreservoir, in dem das Rücklaufwasser aus dem Düsenfeld und dem vorhandenen Wasserlauf aufgefangen und aufbereitet wird. Umwälzpumpen erzeugen den erforderlichen Druck für die Wasserfontänen, die maximal acht Meter in die Höhe schießen. Aus den sechs Ringdüsen steigt das Wasser maximal sechs Meter hoch, aus den 19 Randdüsen vier Meter. Ein Windanemometer sorgt bei starkem Wind für eine automatische Absenkung der Fontainen.

Termine: Freitag: 19.30, 20.15 und 21 Uhr; Samstag: 19.30, 20.15 und 21 Uhr; Sonntag: 19 und 20 Uhr.