1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Langenfeld und Monheim sind Gastgeber für Special Olympics 2023

Special Olympics 2023 : Langenfeld und Monheim sind Gastgeber

Die Bürgermeister der beiden Städte wollen die Gäste der Special Olympics herzlich empfangen und ein „unvergessliches Programm auf die Beine stellen“.

 Die Städte Langenfeld und Monheim am Rhein werden „Host Town“ bei den Special Olympics World Games 2023 in Berlin. Vom 17. bis 25. Juni 2023 empfängt die Hauptstadt Gäste aus aller Welt. 50 von ihnen lernen zuerst Langenfeld und Monheim kennen. Vom 12. bis 15. Juni erwartet sie ein großes Programm in den beiden Städten. „Wir haben mit unseren Kolleginnen und Kollegen aus dem Inklusionsbüro der Stadt Monheim am Rhein und dem Sportreferat der Stadt Langenfeld ein hohes Maß an Kompetenz und decken gleichzeitig ein großes fachliches Spektrum für diese gemeinsame Aufgabe ab“, sind sich die Bürgermeister Frank Schneider, Langenfeld, und Daniel Zimmermann, Monheim, am Donnerstagmittag im Jahnstadion einig. Gemäß dem sportlichen Anlass radelte der Monheimer Bürgermeister mit dem Rad ins Stadion.

Beide Bürgermeister freuen sich über die Zusage, weil das Projekt unterstreiche, wie ernst beide Kommunen das Thema der Inklusion nehmen und umsetzen. Host Town zu werden sei „eine großartige Gelegenheit, in diesem bedeutenden Themenfeld noch mehr Fahrt aufzunehmen“, so die Bürgermeister.

  • Snowboard-Fahrerin Stefanie Wiegel aus Langenfeld ist
    Langenfeld : Langenfeld und Monheim sind „Host Town“
  • Die Freude in Dormagen über den
    Special Olympics 2023 : Dormagen wird „Host Town“
  • 2017 war konnten Thomas Gindra (l.)
    Neuss wird 2023 zur „Host Town“ : Gastgeber für Sportler der Special Olympics

In Stefanie Wiegel haben die benachbarten Kommunen zudem eine prominente Fürsprecherin: Die Langenfelderin hat selbst Erfahrungen als „Special-Olympionikin“. Sie gewann unter anderem bei den Welt-Sommer-Spielen 2011 in Athen die Gold-Medaille. „Bei den Weltwinterspielen 2017 in Östereich hat die ‚Welt‘ mir sogar ein Geburtstagsständchen gebracht“, erzählt sie am Donnerstag. Als sie damals an ihrem Geburtstag die Silbermedaille erhält, fordert der Stadionsprecher alle Anwesenden auf, ein „Happy Birthday“ zu schmettern. Zudem wählten Langenfelds Bürger Stefanie Wiegel, die auch Sprecherin der Athleten von Special Olympics ist, zweimal zur Sportlerin des Jahres.

Den Ausschlag zur Auswahl als Host Town haben vor allem die Konzepte für die inklusiven Projekte vor Ort gegeben. Und die sind vielfältig: ,,Es gibt viele Überlegungen aus beiden Städten. Natürlich wollen wir auch den Behindertensport mit einbinden“, sagen Roland Wiebermann, 1. Beigeordneter aus Monheim und Inklusionsbeauftragter, und Bastian Köchling aus Langenfeld. „Aber wir haben nur vier Tage Zeit für die Aktivitäten.“

 Das Monheimer Inklusionsbüro und das Langenfelder Sportreferat bereiten ein Programm vor, das den Gästen einen unvergesslichen Aufenthalt mit sportlichen, touristischen und kulturellen Highlights bieten soll. „Das Programm ist ein Baustein der Special Olympics World Games Berlin 2023 für eine nachhaltig inklusive Gesellschaft. Umso größer ist unsere Freude über die riesige Resonanz, die es bundesweit in Städten, Gemeinden und Landkreisen gefunden hat“, betont Christiane Krajewski, Präsidentin von Special Olympics Deutschland (SOD).