1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Langenfeld Trotz Lockdowns bewegen sich die Arbeitslosenzahlen auf dem Niveau des Vormonats.

Langenfeld Arbeitsmarktbericht : Arbeitslosigkeit bleibt auf gleichem Niveau

Für viele Unternehmen ist die Kurzarbeit der Rettungsanker, der hilft, viele Angestellte im Job zu halten. Agenturchef rechnet mit steigender Arbeitslosigkeit infolge des harten Lockdowns.

(elm)  Der Arbeitsmarkt im Kreis Mettmann zeigt sich zum Jahreswechsel stabil. „Der durch den zunächst weichen Lockdown erwartete Anstieg der Arbeitslosigkeit ist im Dezember noch ausgeblieben“, sagt Karl Tymister, Chef der Agentur für Arbeit Mettmann. Die Kurzarbeit sei weiterhin der Rettungsanker der Unternehmen und habe eine Zunahme der Arbeitslosigkeit zum Jahreswechsel verhindert. Aktuell seien mit insgesamt 17655 Arbeitslosen 35 weniger registriert als im November. Die Arbeitslosenquote im Kreis bleibt wie im November auf 6,8 Prozent. (Dezember 2019: 5,5 Prozent).

In der Agentur für Arbeit Langenfeld sind aktuell 3382 Menschen arbeitslos gemeldet, zwei mehr als im November und 662 mehr als im Dezember 2019. Die Arbeitslosenquote bleibt unverändert bei 6,2 Prozent (Dezember 2019: 5 Prozent)  Dabei meldeten sich 528 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, 69 weniger als vor einem Jahr und gleichzeitig beendeten 528 Personen ihre Arbeitslosigkeit (minus 57).

Seit Jahresbeginn 2020 gab es insgesamt 7.176 Arbeitslosmeldungen, das ist ein Minus von 394 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum; dem gegenüber stehen 6.524 Abmeldungen von Arbeitslosen (minus 1.172). Der Bestand an Arbeitsstellen sank im Dezember um 37 Stellen auf 479; im Vergleich zum Vorjahresmonat waren 159 Arbeitsstellen weniger offen.

Arbeitgeber meldeten im Dezember 155 neue Arbeitsstellen, 49 weniger als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 1.737 Arbeitsstellen ein, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das eine Abnahme um  728.

 Einschränkend räumt Tymister ein, dass die recht positiven Zahlen die möglichen Auswirkungen des harten Lockdowns ab dem 16. Dezember noch nicht wiedergeben. Im Januar erwarte er einen saisontypischen Anstieg der Arbeitslosigkeit.