1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Langenfeld: Stadtwerke zeichnen junge Klimaschützer aus

Vier nachhaltige Umweltprojekte : Stadtwerke zeichnen junge Klimaschützer aus

Die Stadtwerke Langenfeld haben ihren „Kinder-Klimapreis 2021“ vergeben und dabei gleich vier Projekte bedacht: Jeweils 900 Euro bekamen die Kindertagespflege Lummerland (Thema: „Natur begreifen und lieben lernen“) sowie das Familienzentrum Götscher Weg („Insekten, Amphibien, Kleintiere – kennen, lieben, schützen“).

Maßgebend bei der Beurteilung waren Umfang und Nachhaltigkeit.

Natur wertzuschätzen fange schon bei den Jüngsten an, betonte Stadtwerke-Chef Stefan Figge. Das Lummerland-Projekt vermittele sehr anschaulich und altersgerecht Wissen. Neben dem gemeinsamen Gemüseanbau oder dem Basteln von Vogelhäusern aus Milchkartons seien die Kinder zudem bei Wind und Wetter draußen in der Natur und trinken ausschließlich Leitungswasser aus Trinkflaschen. „Auch die ganz Kleinen können schon viel zum Klimaschutz beitragen“, erklärt Sabine Schmieder von der Kindertagespflege. „Sie beobachten, wie etwas heranwächst, sehen, staunen.“

Das Familienzentrum Götscher Weg beeindruckte laut Jury mit „sehr gut durchdachten, allumfassenden Maßnahmen, die anschließend mit viel Liebe zum Detail im Alltag der 14 Kinder im Alter von ein bis drei Jahre umgesetzt werden“.  Die Kinder beobachten die freie Natur, bestaunen die ersten schlüpfenden Bienen im eigenen Insektenhotel und entdecken als eigenes Highlight einen meisenknödelklauenden Raben.

  • Langenfelds Sportlicher Leiter Dennis Werkmeister hat
    Handball, Regionalliga : SGL will Pokalturnier ausrichten
  • So sieht heute die Bolzwiese am
    Umgestaltung am Möncherderweg in Langenfeld : Statt zu kicken die Natur erleben
  • Im Freibad  entnimmt Robin Walter, Prüfer
    Saisonstart in Langenfeld : Freibad öffnet nächste Woche  das Schwimmerbecken

Mit einem Sponsorenlauf für mehr Bäume in Langenfeld punktete die SGL-Handballjugend und bekam für den 2. Platz  ebenso 600 Euro  wie die „Umweltaktion am Pfingstwochenende“ der Katholischen Kirchengemeinde St. Josef und Martin mit insgesamt 50 Kindern und Jugendlichen. Im  Nachgang werden die Stadtwerke ein kurzes Video  über Facebook veröffentlichen.

(mei)