1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Langenfeld Stadtwerke erhöhen Preise für Strom und Öko-Gas

Langenfeld Stadtwerke : Stadtwerke erhöhen Preise für Öko-Strom und Erdgas

Weil die Netzentgelte und die Allgemeinkosten steigen, erhöhen die Stadtwerke Langenfeld (SWL) nach Angaben von Geschäftsführer Stefan Figge die Preise für Strom und Erdgas ab dem 1. Januar 2021.

Laut Unternehmenssprecherin Natalie Pater steigt beim Ökostrom ab dem 1. Januar 2021 der Arbeitspreis von 26,86 Cent pro Kilowattstunde (kWh) auf 28,05 Cent und der jährliche Grundpreis von 138,87 Euro auf 142,35 Euro. Bei einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 3500 Kilowattstunden pro Jahr bedeute der geänderte Arbeits- und Grundpreis Mehrkosten von 3,47 Euro im Monat. Grund für die Preiserhöhung ist laut Pater zum einen, dass der Verteilnetzbetreiber Westnetz GmbH die Netzentgelte erhöht hat, und auch die Allgemeinkosten gestiegen sind. Ein Teil der Strompreiserhöhung werde durch die Mehrwertsteuersenkung kompensiert. So profitierten SWL-Kunden  bei der nächsten Abrechnung für das gesamte Kalenderjahr 2020 von dieser Senkung. Pater: „Alle Kunden werden in dieser Woche persönlich per Anschreiben über die Preisänderung informiert.“ Mit der Jahresabrechnung 2020 werden die monatlichen Zahlungen für 2021 automatisch angepasst.

Ferner teilen die SWL mit, dass sich der Arbeitspreis pro Kilowattstunde Öko-Erdgas ab 1. Januar 2021 um etwa 0,54 Cent erhöht. Grund ist die CO2-Steuer. Bei einem durchschnittlichen Jahresverbrauch in einem Einfamilienhaus von 20.000 Kilowattstunden bedeutet der geänderte Arbeitspreis laut Pater Mehrkosten von circa neun Euro im Monat. Die Stadtwerke bereiten sich derzeit auf den Erwerb von Emissionszertifikaten für ihr  Öko-Erdgas vor. Für die Kunden gibt es unter www.stw-langenfeld.de einen Erklärfilm zur Thematik. Ebenfalls neu ist die automatische Anzeige des individuellen CO2-Verbrauchs über den Tarifrechner.

(elm)