Langenfeld Schaustall Französin greift zum Akkordeon

Lokale Kultur : Die Französin mit dem Akkordeon

Von Blues bis Folk: Lydie Auvray musiziert am Freitag im Schaustall.

Vor beinahe vier Jahrzehnten pustete eine junge Dame aus der Normandie namens Lydie Auvray den Staub vom Akkordeon und machte aus dem altertümlich-anmutenden Schifferklavier ein Hochglanzinstrument mit ordentlich Seele. Am Freitag, 20 Uhr, spielt die Französin darauf im Langenfelder Schaustall, Winkelsweg 38. Die „Musetteries“ – so der Name des Programms – sind ein Beitrag zum städtischen Frankreichjahr

Mit virtuosem Spiel, das zwischen französischer Melancholie und kreolischer Heiterkeit hin- und herflitzt, erzählt Lydie Auvray wunderbar launige Geschichten. Die Grande Dame des Akkordeons ist laut Elke Heidenreich nicht weniger als „Musik“, eine musikalische Weltenbummlerin, die sich mit ihren fabelhaften Auvrettes diversen Stilen von überall her, wie Cajun, Blues, Tango, Musette, Folk oder Chanson, widmet. Karten kosten 24 und 27 Euro (VVK/AK). Vorverkauf unter schauplatz.de.

(gut)
Mehr von RP ONLINE