Langenfeld Sam Kossatz ist  Reusraths jüngster König

Langenfeld : Sam Kossatz ist Reusraths jüngster König

Mit dem Krönungsabend und dem Segen von Pfarrer Stephan Weißkopf ist das Fest zu Ende gegangen.

(og) Die St.-Sebastianus- Schützenbruderschaft Reusrath hat am Montagnachmittag ihre Majestäten ausgeschossen. Während die Gäste sich mit Erbsensuppe stärkten, haben Bürger- und Jungschützen sowie die Bewerber um die Königswürde angelegt, gezielt und getroffen. Beim 206. Schuss auf den Vogel (der bereits in zwei Teile gebrochen war) hat Sam Kossatz getroffen. Der Vogel fiel. Zwei Anwärter waren zum Schluss noch im Rennen. Kossatz gehört noch zu den Jungschützen und ist der jüngste König, den die Reusrather Bruderschaft bisher hatte. Kossatz singt in der Band „Schönen Urlaub“, die beim Vereinsschießen am Sonntag als Sieger hervorgegangen ist. Für die Band hat Dagmar Scherf getroffen. Eine Königin an der Seite von Sam Kossatz wird es nicht geben.

Dennoch haben die Vereins-Frauen viele Vögel abgeschossen. Esther Marleaux ist Bürgerkönigin. Sie hat das Los Nummer 212 gezogen und beim 212. Schuss den Vogel von der Platte geholt. Die 15-jährige Saskia Lang ist Schülerprinzessin nach dem erfolgreichen 320. Schuss. Kinderkönigin ist Isabelle Lemaitre (10), die mit dem Lichtpunktgewehr geschickt umgegangen ist. In ihrer Freizeit spielt sie Fußball.

Gekrönt wurden die neuen Majestäten am Abend in der katholischen Kirche St. Barbara. Pfarrer Stephan Weißkopf segnete die Majestäten und auch die neuen Plaketten der Königskette.

Brudermeister Ralf Meschkewitz hat eine positive Festbilanz gezogen. Das Programm im Festzelt am Freitag- und Samtstagabend sei gut angekommen. Auch das Kinderschützenfest sei mit Begeisterung gefeiert worden. Die Kirmes, Anziehungspunkt für Familien, habe ebenfalls viele Reusrather und auch Auswärtige zum Festplatz gelockt.

Mehr von RP ONLINE