1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Langenfeld: Richrather Straße bekommt eine zweite Verkehrsinsel

Bauarbeiten ab Montag : Richrather Straße bekommt eine zweite Verkehrsinsel

Die Richrather Straße bekommt eine zweite Verkehrsinsel.

Laut Stadtsprecher Andreas Voss wird diese Querungshilfe für Fußgänger nahe der Einmündungen Fahlerweg/In den Griesen ab kommendem Montag errichtet. Nach dem vor gut einem Jahr gefassten Ratsbeschluss sollen Fußgänger vor allem wegen der am Fahlerweg gelegenen Kita und Grundschulen die stark befahrene Richrather Straße mit Zwischenstopp auf der Verkehrsinsel sicherer überqueren. Rund 60.000 Euro sind veranschlagt, da zusätzlich der Fußweg in Richtung der Sporthalle verschwenkt wird, um eine ausreichende Fahrbahnbreite zu ermöglichen.

Drei Wochen sind nach Angaben von Chefplaner Ulrich Beul für diese Bauarbeiten unter laufendem Verkehr vorgesehen. Da jeweils eine Fahrbahnseite gesperrt sei, werde eine Baustellenampel installiert.

Die Straße In den Griesen werde in dieser Zeit zur Einbahnstraße in Richtung Martinstraße. Auch der Fahlerweg wird laut Voss im Zuge der Bauarbeiten nur von der Richrather Straße aus angefahren werden können. „Hier wird aber eine so genannte unechte Einbahnstraße eingerichtet, da der Verkehr bis zur Einmündung in die Richrather Straße in der Gegenrichtung erlaubt ist.“ Somit sei die Carl-Voss-Sportanlage von Osten her erreichbar. Die Umleitung vom Fahlerweg auf die Richrather Straße verlaufe über Feldstraße und Breslauer Straße in nördlicher Richtung, nach Süden über Feldstraße und Solinger Straße.

Zum Ende der Bauarbeiten wird laut Beul die Einfahrt von der Richrather Straße in den Fahlerweg wegen der Asphaltierung für einen Tag gesperrt. Wie schon kürzlich bei der Verkehrsinsel in Höhe des Pommernwegs soll auch um diese zweite Querungshilfe der Richrather Straße eine Tempo-30-Zone auf einer Länge von etwa 100 Metern eingerichtet werden. Mal sehen, ob diesmal am Ende dieser Strecke ein Schild an der Stelle installiert wird, ab der wieder Tempo 50 gilt – so dass Autofahrer die Länge nicht schätzen müssen.

(mei)