1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Langenfeld: Requiem von Giuseppe Verdi erklingt am 17. und 18. November in der Erlöserkirche

Langenfeld : Verdi-Requiem erklingt in der Erlöserkirche

Am Wochenende 17. und 18. November steht das  Jahreskonzert der Kantorei und des Jungen Kammerchores Hosanna in der evangelischen Erlöserkirche auf dem Programm.

 Kantorin Esther Kim hat nach Angaben vin Pressesprecherin Hanna Paulsen-Ohme dafür eine sehr schöne und berühmte Komposition auswählt: Giuseppe Verdis Requiem oder auch Messa da Requiem sei – wie etwa auch „Ein deutsches Requiem“ von Brahms – nicht mehr für den liturgischen Gebrauch geschrieben worden, so Paulsen-Ohme, sondern allein für konzertante Aufführungen. „Daher wird es oft ironisch als Verdis beste Oper bezeichnet und nur sehr selten in Kirchen aufgeführt – deshalb also ein Glücksfall für Langenfeld.“

Die 64 Sängerinnen und Sänger der Kantorei und des Jungen Kammerchores „Hosanna“ arbeiten zurzeit begeistert  an der Einstudierung des Werkes mit Kantorin Esther Kim. Die italienische Gesangspädagogin Beatrice Santini verpasst dem strengen Kirchenlatein den nötigen italienischen Glanz, den auch Verdi verwendete.

Das 40-köpfige Altstadtherbst Orchester sowie die vier Opernsänger werden laut Paulsen-Ohme in der Erlöserkirche den gebührenden Rahmen für Verdis Messa da Requiem sorgen. Der katholische Kantor Matthias Krella hat dabei einen kurzen Einsatz an der großen Orgel. Es singen Judith Hoffmann (Sopran), Franziska Orendi (Alt), Thomas Piffka (Tenor), Rolf A. Schneider (Bass). Einstudierung und Dirigat: Kantorin Esther Kim.

Eintritt 18 Euro, ermäßigt 10 Euro. Karten gibt es im Vorverkauf im Stadthallen-Foyer und bei den Chormitgliedern sowie an der Abendkasse.

Samstag, 17. November, 18 Uhr, und Sonntag, 18. November, 17 Uhr, ev. Erlöserkirche, Hardt 23.

(mei)