Langenfeld Radfahrer bei „Dooring-Unfall“ verletzt

Langenfeld · In Langenfeld ist am Montag, 21. November, ein Radfahrer bei einem so genannten „Dooring-Unfall“ verletzt worden.

 In Langenfeld gab es einen sogenannten Dooring-Unfall.

In Langenfeld gab es einen sogenannten Dooring-Unfall.

Foto: dpa/Marijan Murat

Gegen 17.30 Uhr hatte ein Langenfelder seinen Skoda Octavia am Fahrbahnrand der Rheindorfer Straße im Ortsteil Gieslenberg geparkt. Als die Frau des Autofahrers auf der Beifahrerseite ausstieg, missachtete sie einen 56 Jahre alten Fahrradfahrer, der mit seinem Rad auf dem Radweg geradelt war. Der Radfahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte so in die geöffnete Beifahrertür, wodurch er zu Fall kam und leicht verletzt wurde.

Die Polizei warnt aus diesem Anlass vor sogenannten „Dooring-Unfällen“: Hierbei versteht man einen Unfall zwischen einem Radfahrer und einer sich plötzlich öffnenden Autotür. Hierbei ist die Rechtslage klar – denn wer ein- oder aussteigt, muss sich dabei so verhalten, dass eine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer/innen ausgeschlossen ist.

(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort