1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Langenfeld: Publikum hat beim Kabarett im Freizeitpark Spaß und hält Abstand

Schauplatz startet Freiluft-Programm „Sommerfrische“ : Publikum hat beim Kabarett im Freizeitpark Spaß und hält Abstand

Die milden Strahlen der untergehenden Sonne beleuchten den Hügel im Freizeitpark Langfort. Dort tummeln sich an diesem Samstagabend mit Blick auf die vom Schauplatz-Team aufgebaute Bühne erwartungsfrohe Menschen. Auf Decken sitzen Paare, Familien und einzelne Zuschauer. Sie alle sind gekommen, um bei der Auftaktveranstaltung des Open-Air-Kulturprogramms „Sommerfrische“ dabei zu sein.

Auf die Sicherheit wurde großen Wert gelegt. Jeder Besucher musste sich in eine Liste eintragen und die Hände desinfizieren, bevor er sich einen Platz auf der Wiese aussuchen durfte. Um die Abstände auch sicher zu wahren, waren auf der Wiese mit weißer Farbe Kreise gezogen worden, was Kabarettist Doc Esser von der Bühne aus sogleich mit den Worten „Sieht aus wie lauter Hubschrauber-Landeplätze“ kommentiert.

Es ist wahrlich ein ungewöhnlicher Rahmen und ebenso ein ungewöhnliches Duo, das sich da auf der Bühne einen verbalen Schlagabtausch köstlichster Sorte liefert. Zum einen der durch viele Auftritte in Langenfeld wohlbekannte WDR-Comedian René Steinberg und auf der anderen Seite der Lungenfacharzt Doc Esser, der gemeinsam mit dem WDR einen Corona-Podcast auf die Beine gestellt hat.

Unter dem Motto „Lachen und die beste Medizin“ plaudern die beiden über Lockdown-Erfahrungen, über Verschwörungstheoretiker, lassen auch die Virologen nicht aus und verraten persönliche Erfahrungen. Das Thema „Corona“ geht auch  heiter und witzig sowie zugleich informativ – zeigt dieser Abend im Park.

Schließlich hat Doc Esser eine Corona-Abteilung geleitet und weiß aus erster Hand, von was er spricht. So erfährt das Publikum nicht nur mehr über das Immunsystem und Antikörper, sondern auch, warum das mutierte Covid-19-Virus so gefährlich ist. Dabei würzten die beiden Kabarettisten ihren Dialog immer wieder mit reichlich Ironie und Situationskomik, so dass auf dem Grashügel viel gelacht wird.

„Ich finde das toll“, sagt Edith, die mit ihrer Freundin Angelika zu diesem heiteren Abend gekommen ist. „Ich kenne das schon vom Open-Air-Kino und finde, das ist in diesen Zeiten für Kultur ein tolles Format.“ Auf der Wiese sitzen und sich einen schönen Sommerabend gönnen, gefiel den beiden Langenfelderinnen sehr.

Überhaupt seien sie der Meinung, die Leute sollten derzeit viel mehr nach draußen gehen, auch draußen essen gehen, um die Gastronomie zu unterstützen. „Ich bin schon öfter bei Veranstaltungen vom Schauplatz gewesen“, sagt Angelika. Den Doc Esser kennt sie von dessen Podcast.

Sicher werden die beiden Freundinnen noch weitere Veranstaltungen der „Schauplatz-Sommerfrische“ besuchen (siehe Infobox). „Es ist toll, was hier auf die Beine gestellt wird“, sagt Edith. „Ich fühle mich sicher.“