Langenfelder Sozialdienst Pro Donna stehen Kürzungen bevor

Langenfeld · Der Langenfelder Beschäftigungs- und Qualifizierungsbetrieb für Langzeitarbeitslose wird in diesem Jahr vier seiner 33 Arbeitsplätze verlieren. Der Grund: Der bundesweite Eingliederungstitel wurde gekürzt. SkF und Politik reagieren mit Verständnislosigkeit.

Dorothea Domasik (M.) präsentiert die Upcycling-Werkstatt. Einige Arbeitsplätze des Qualifizierungsprojekts Pro Donna fallen bald weg.

Dorothea Domasik (M.) präsentiert die Upcycling-Werkstatt. Einige Arbeitsplätze des Qualifizierungsprojekts Pro Donna fallen bald weg.

Foto: Matzerath, Ralph (rm-)

Die Regale des Second-Hand-Ladens des Langenfelder Sozialdienstes katholischer Frauen (SkF) sind gut gefüllt. Die Auswahl an Kleidung, Geschirr, CDs, Gesellschaftsspielen, Deko-Artikeln und anderen Dingen ist groß. In einem Raum nebenan sortieren drei Arbeiterinnen Kleidungsstücke, etikettieren sie und falten sie zusammen. Ein großer Stapel Säcke mit weiteren gespendeten Textilien liegt weiter hinten im Raum.