Langenfeld Polizei

Langenfeld Polizei: Betrunkener Raser gefährdet Kleinkinder

Der Fahrer war ohne Führerschein und mit gestohlenen Kennzeichen in Monheim unterwegs.

An der Weddinger Straße in Monheim hat die Polizei am Dienstag einen alkoholisierten Autofahrer gestoppt, der zuvor zwei Frauen mit ihren Kleinkindern gefährdet hatte.

Der 58 Jahre alte Monheimer war laut Polizeibericht gegen 17.20 Uhr mit seinem türkisfarbenen Renault mit hoher Geschwindigkeit über die Friedrichstraße gerast. Dabei sei der Mann auch auf zwei Frauen (25 und 22 Jahre alt) zugesteuert, die mit ihren beiden Kleinkindern unterwegs waren. Sie konnten dem Wagen nur durch einen Sprung zur Seite ausweichen. Anschließend alarmierten sie die Polizei.

Wenig später fanden die Beamten das beschriebene  Fahrzeug an der Weddinger Straße. Denn eine weitere Zeugin hatte den Vorfall beobachtet und den Polizisten vor Ort den Hinweis gegeben, in welche Richtung der Fahrer zufuß geflüchtet war. So konnten die Beamten den Mann, der sich hinter einem Auto versteckt hatte, finden.

  • BMW-Fahrer unter Drogeneinfluss : Autofahrer ohne Kennzeichen unterwegs

   Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab, dass der Monheimer betrunken am Steuer gesessen hatte. Das Messgerät zeigte  rund 0,9 Promille. Zudem stellten die Beamten fest, dass die Kennzeichen an dem Renault zur Fahndung ausgeschrieben sind. Auch  war der 58-Jährige nicht im Besitz eines gültigen Führerscheins. Zudem fanden die Beamten im Kofferraum des Wagens ein weiteres Kfz-Kennzeichen, das ebenfalls als gestohlen gemeldet worden war.

Die Polizisten nahmen den Mann mit zur Polizeiwache Monheim, wo eine Blutprobe entnommen wurde. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit am Steuer, Fahren ohne Erlaubnis und Diebstahl.

Mehr von RP ONLINE