Rats-TV in Langenfeld Parteien streiten weiter über Rats-TV

Langenfeld · BGL und Grüne werfen der CDU Blockade-Politik vor. Die CDU wehrt sich. „Wir glauben, dass es das Thema Rats-TV wert ist, in der Fraktion ausführlich und in Ruhe erörtert zu werden“, heißt es.

 In Monheim ist Rats-TV gelebter Alltag.

In Monheim ist Rats-TV gelebter Alltag.

Foto: Matzerath, Ralph (rm-)

(og) Dass die CDU bislang  keine Stellungnahme  zum Streamen von Sitzungen  abgegeben hat, ärgert BGL und Grüne.   „Es ist schade, dass der Vorstoß von BGL und Grünen für eine Live-Übertragung der Langenfelder Rats-und Ausschusssitzungen von der CDU weiter ausgebremst wird“, kommentiert BGL-Ratsherr Torsten Fuhrmann. Im Dezember habe der Stadtrat auf Antrag von BGL und Grünen beschlossen, die Weichen für eine Internet-Übertragung der Rats- und Ausschusssitzungen zu stellen. „Es war geplant, die jetzt anstehenden Beratungen zum Haushalt erstmalig im Internet zu übertragen, weil es dabei auch um die Verteilung von viel Geld zum Beispiel für Schulen, Vereine und die Bürgerinnen und Bürger geht“, schimpft er. Gerade jetzt wäre eine Live-Übertragung der Sitzungen im Internet eine gute Lösung für mehr Transparenz und Bürgernähe.