Langenfeld Österreich-Jahr

Langenfeld: Servus - das Programm geht weiter

Charmant, charmant. Mit Musik, Theater, Leckereien und Kochkursen geht das Österreich-Jahr weiter.

Von Heike Schoog

Österreich schmeckt nach Nockerl, hat viele populäre Musiker wie Peter Alexander oder Falco und noch mehr berühmte Komponisten hervorgebracht. Dazu gibt es Schräges wie die Chansons von Georg Kreisler. Und natürlich jede Menge Kunst, Theater und eine besondere Landschaft. Alle diese Aspekte stecken im Programm zur zweiten Hälfte des Österreich-Jahres, das Bürgermeister Frank Schneider gemeinsam mit den vielen Beteiligten jetzt vorgestellt hat.

„Die Veranstaltungen des ersten Halbjahres waren schon gut besucht“, zieht Schneider zufrieden Bilanz und wirbt für die Schlemmermeile, die am Wochenende 25. und 26. August mit Semmelknödeln, Tafelspitz, Salzburger Nockerl, Kärtner Kasnudeln, Apfelstrudel und natürlich guten österreichischen Weinen lockt. 15 Gastronome werden das Angebot in der Shopping-Mitte bestreiten. Ein Trachten-Quintett bringt das charmante Flair der Alpenrepublik in die Posthornstadt. Am Samstagabend lädt die Schauplatz GmbH ab 22 Uhr in die Stadthalle zur Zauberhüttenparty ein. Der Eintritt ist frei.

Gestatten: Kaiser Franz II, Joseph Haydn, Wolfgang Amadeus Mozart. Ohne charmante Prominenz kein Österreich-Jahr. Die Musikschule lädt ab Freitag, 5. Oktober, zum Geburtstagsempfang der Stadt ein. „Küss die Hand und habe die Ehre - Österreich gratuliert zum 70. Stadtgeburtstag“ heißt das Programm. Die künstlerische Leitung hat Ingrid Bembennek .

  • Monheimer Vorlesewoche : Ulla-Hahn-Haus: So macht Lesen Mut

Einen schrägen Blick mit viel schwarzem Humor (“Tauben vergiften“) wirft der Liederabend in der Stadtbücherei auf das Mottoland. „Chansons von Georg Kreisler und andere österreichische „Schmankerl“ stehen am 9. Oktober ab 19.30 Uhr auf dem Programm. Passend zum Kreislerabend präsentiert die Schauplatz GmbH ein Programm mit Lisa Eckhart: „Als ob sie Besseres zu tun hätten ...“. Die Kabarettistin, die vom Poetry-Slam kommt, soll genauso viel bösen Humor haben wie Kreisler, kündigt Katja Früh vom Schauplatz an. Eckhart ist am 2. November im Schaustall am Winkelsweg zu hören und zu sehen.

Neben Musikschule und Bücherei beteiligen sich auch Gemeinden und Volkshochschule am Programm. Das Puppentheater Kullertopf von der katholischen Gemeinde St. Joseph präsentiert am 3. November das Puppentheaterstück „Kasper und der geheimnisvolle Bergkristall“. „Ich habe eine Geschichte gesucht, die im weitesten Sinne mit Bergen zu tun hat. Und da bis ich auf den Bergkristall gestoßen“, sagt Autorin und Puppenspielerin Gabriele Schriewer-Klever.

Die Volkshochschule hat in Kooperation mit der Düsseldorfer Oper Termine reserviert, unter anderem einen Besuch der Zauberflöte am 20. September. Eigens zum Österreich-Jahr setzt Elisabeth Schafheutle das Kinderbuch „Der Wauga“ von Christine Nöstlinger in Szene. Es wird unter dem Titel: „Mein Freund Wondruschka“ in der Stdthalle aufgeführt. Termine ab 5. Dezember.

Ob die Ausstellung des Kunstverein mit dem Künstler Marbod Fritsch zustande kommen wird, ist fraglich. Der Künstler hatte abgesagt.

Mehr von RP ONLINE