1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Langenfeld: Neues Konzept zur Unterbringung von Flüchtlingen und Asylbewerbern

Langenfeld : Politiker sprechen über Flüchtlingsunterkünfte

Die Langenfelder Stadtverwaltung hat ein Konzept zur aktuellen und künftigen Unterbringung von Flüchtlingen erstellt. Hierüber beraten am Mittwoch die Stadtpolitiker im Ausschuss für Soziales und Ordnung.

Nach Angaben der städtischen Ersten Beigeordneten Marion Prell wohnen aktuell 569 Asylbewerber in einer der Langenfelder Gemeinschaftsunterkünfte. „109 Personen sind im ersten Halbjahr ausgezogen, es gab seit April aber auch 73 neue Zuweisungen.“

Die in den vergangenen Jahren neu errichteten Gebäude, Wohncontainer und Leichtbauhallen haben Platz für bis zu 1313 Menschen. „Durch das neue Unterbringungskonzept wollen wir von diesen Maximalwerten runterkommen“, kündigt Prell an. Das Konzept geht von 773 bis 906 Plätzen aus, die den Bedarf decken dürften. Dazu sollen in nicht belegten Räumen etwa Lernzimmer für Schüler oder Aufenthaltsräume geschaffen werden.

Die öffentliche Ausschussitzung im Ratssaal 187 beginnt am Mittwoch, 11. Juli, um 18 Uhr.

(mei)