Langenfeld: Neue Projektgruppe spricht übers Wohnen im Alter

Leben im Stadtteil : Neue Projektgruppe spricht übers Wohnen im Alter

Für den morgigen Mittwoch lädt der Arbeitskreis „Leben im Stadtteil“ zum Auftakttreffen der Projektgruppe „Wohnen im Alter“ ins Jugendheim an der Josefstraße ein.

Nach Angaben der städtischen Stadtteilkoordinatorin Mona Ende stand dieses Thema bei der Bürgerwerkstatt Ende August hoch im Kurs. „Die Priorisierung der vielen entwickelten Ideen ergab, dass die meisten der 60 Teilnehmenden einen Austausch über verschiedene Konzepte des gemeinsamen Wohnens im Alter wünschen.“

Dies können laut Ende Senioren-Wohngeneinschaften und Mehrgenerationshäuser sein. „Die Positivbeispiele aus anderen Städten sind vielfältig. Bei diesem Auftakttreffen sind auch Susanne Labudda, für das Awo-Café am Wald sowie der städtische Planungsamtschef Stephan Anhalt als Experten anwesend.

„Gemeinsam wird es darum gehen, die Ideen und Wünsche zu diskutieren und hinsichtlich der Umsetzbarkeit zu überprüfen“, erklärt Ende. Die Stadtteilkoordinatorin ist selbst Mitglied im Arbeitskreis. Interessierte Langenfelder aller Stadtteile seien eingeladen, an dem Treffen teilzunehmen.

Anmeldungen werden per E-Mail an mona.ende@langenfeld.de erbeten.

Mittwoch, 25. September, 18.30 bis 20 Uhr, Jugendheim, Josefstraße 2

(mei)