1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Langenfeld/Monheim: Tierische Lesezeichen – selbst gemacht

Nettes Mitbringsel : Tierische Lesezeichen – selbst gemacht

Ob Frosch, Ratte oder Pferd, gehäkelte „Bookies“ sind schnell gemacht und für alle, die noch auf die klassische Art lesen, ein nettes Mitbringsel.

von Ilka Platzek

Was tun, wenn bereits sechs Paar selbstgestrickte Socken im Schrank liegen und auch alle unsere Lieben bestens versorgt sind? Und – wohin mit den Wollresten? So genannte Amigurumis erfreuen sich schon seit einigen Jahren großer Beliebtheit. Für die gehäkelten Schlüsselanhänger und Püppchen gibt es jede Menge Anleitungen in Buchform, denn längst haben sich Verlage auf den Kreativmarkt spezialisiert und liefern ständig Nachschub. Darüber hinaus wird man auch im Internet fündig.

     Pferd und Schaf machen nicht nur in landwirtschaftlichen Fachbüchern eine gute Figur.
Pferd und Schaf machen nicht nur in landwirtschaftlichen Fachbüchern eine gute Figur. Foto: Ilka Platzek

Eine Unterart der Amigurumis sind Lesezeichen mit Tierköpfen und -schwänzen, die witzig aussehen und dabei auch noch praktisch sind. Die „Bookies“, wie ein Autor seine Entwürfe nennt, sind für geübte Häkelfreunde leicht nachzuarbeiten und auch Anfänger sollten sie hinkriegen – dank der Häkelschulen, die gute Anleitungsbücher im Anhang haben.

„Leseratten“ sind ein schönes Geschenk nicht nur für Schulanfänger, sondern alle Bücherfreunde. Man kann sie aus Wollresten produzieren, oder Wolle der Nadelstärke 2,5 im Handarbeitsgeschäft besorgen. Anleitungen für Leseratten findet man mit wenigen Klicks im Internet, Häkeltechniken werden unter anderem auch auf youtube erklärt.

  • Die Front des schwarzen BMW ist
    Unfall in Langenfeld : Zwei leicht Verletzte und Stau nach Unfall in Langenfeld
  • Roman Lang vom Abenteuerspielplatz in Monheim
    Monheimer Stadtwette : Abenteuerspielplatz bekommt Lehmofen
  • Beim Kartoffelfest gibt es auch reichlich
    Im September : Grünes Licht für Kartoffelfest

Ganz viele Anleitungen für tierische Lesezeichen bieten die Bücher von Jonas Matthies, einem häkelnden jungen Mann, der, glaubt man dem Frechverlag, mit seinen Entwürfen sein Leben im Ausland finanziert. Die Titel: „Bookies – Tierische Lesezeichen zum Häkeln“ und, gerade erst erschienen, „Bookies in Love“, kosten je 15,99 Euro und sind in den örtlichen Buchhandlungen (unter anderem Buchhandlung Langen, Marktplatz 12, Langenfeld, Thalia Langenfeld, Stadtgalerie und Hilden, Mittelstraße 69) vorrätig. In ihnen gibt es zum Beispiel Anleitungen für Pferd und Schaf, Frosch, Löwe, Giraffe und einen Drachen.

Buchhändlerin Sabine Kolodzindsky bei der Buchhandlung Langen hat gerade erst gesehen, was eine Kundin mit Hilfe der Anleitungen gezaubert hat. „Sie hat das Schwein aus „Bookies in Love“ gehäkelt und die Arbeitsschritte auf Fotos festgehalten. Das war ganz großes Kino. Haben wir gelacht“, erzählt sie, und fängt schon wieder an zu lachen. „Die Anleitungen sind leicht nachzuarbeiten, die fertigen Lesezeichen sehen tatsächlich so aus wie im Buch“, weiß sie. Der Auto verwendet Baumwollgarn der Nadelstärke 2,5, das es zum Beispiel beim Drogeriemarkt Müller, (Langenfeld, Solinger Straße 20-22, Hilden, Mittelstraße 17) gibt. Geeignet ist aber jedes Garn der Nadelstärke 2,5. Das Kreativhaus Pollok, Hauptstraße 78, in Langenfeld bietet passende Wolle von mehreren Herstellern an. Kostenpunkt: Baumwolle, etwa die Sorte Catania von Schachenmeyer, kostet 2,50 bis 3 Euro pro 50 g. Sockenwolle kostet um die 5 Euro.

 Der Frosch als Lesezeichen. Er verfügt über lange Beine.
Der Frosch als Lesezeichen. Er verfügt über lange Beine. Foto: Ilka Platzek

Um in die Lesezeichen-Produktion einzusteigen, brauchen Sie eine Häkelnadel der Stärke 2,5, eine stumpfe Sticknadel zum Vernähen der Fäden, eine Schere, Watte und Wolle.

Wer es schriller mag, kann auf die Werke des Komet-Verlags zurückgreifen.: „Häkel dir dein Revier! Von Grubenhelm bis Pommes Schranke“ heißt eins (3,99 Euro). Fürs Rheinland gibt es noch keins.