1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Langenfeld/Monheim: Polizei ahndet falsches Abbiegen und zu schwere Lkw

Verkehrskontrollen : Polizei ahndet falsches Abbiegen und zu schwere Lkw

Bei Verkehrskontrollen in beiden Städten hat die Polizei am Montag mehrere Verstöße geahndet. Bei diesem Schwerpunkteinsatz stand nach Angaben eines Polizeisprechers in Monheim der Einmündungsbereich Geschwister-Scholl-Straße/Garather Weg im Fokus der Kontrollen. In Langenfeld seien den Beamten an der Hardt gleich zwei Transporter ins Netz gegangen.

An der genannten Baumberger Kreuzung hatten die Polizisten vor allem ein Auge auf das Abbiegeverhalten von Autofahrern. Da es dort in der Vergangenheit vermehrt bei Abbiegeunfällen Radfahrer von Autos erfasst worden waren, wurde der Einmündungsbereich in den vergangenen Jahren bereits aufwändig umgebaut und mit Warnmarkierungen versehen. So gibt es an den dort vorhandenen Stop-Schildern noch das Zusatzzeichen „Kreuzende Radfahrer von links und rechts". Auch der Radweg wurde zur besseren Sichtbarkeit rot markiert.

Ungeachtet dessen fällt nach den Worten des Polizeisprechers die Bilanz der 75 Minuten andauernden Kontrollaktion dort „äußerst negativ aus“. So stellten die Beamten in dieser nur kurzen Zeit alleine 24 Verstöße beim Abbiegen fest, weil Autofahrer nicht lange genug an den Stop-Schildern gehalten hatten, was mit Bußgeldern geahndet wurde. Deshalb werde die Polizei auch künftig diese Einmündung im Blick behalten.

Bei der Verkehrskontrolle in Langenfeld hielten die Polizisten zunächst den 38-jährigen Fahrer eines Daimler-Lastwagens an, der für ein Maximalgewicht von 3500 Kilogramm zugelassen war. Da der Lkw erkennbar deutlich überladen war, wurde er gewogen. Bei einem Gewicht von 4860 Kilo war er mit rund 38 Prozent überladen. Fahrer und auch Halte bekommen jeweils eine Ordnungswidrigkeitenanzeige sowie einen Punkt in Flensburg. Bei der Kontrolle eines MAN-Transporters, der für ein Maximalgewicht von 7,5 Tonnen zugelassen ist, hatte der 55-jährige Fahrer aus Bottrop nur einen Führerschein der Klasse B (maximal 3,5 Tonnen). Er und auch der Lkw-Halter bekommen eine Strafanzeige.

(mei)