1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Langenfeld Monheim Lebenshilfe nimmt Kurs auf Winterspiele

Stadtgespräch : Lebenshilfe nimmt Kurs auf Winterspiele

Erfolgreiche Sportler trotzt Behinderung: Die Kreisvereinigung ehrt ihre Athleten.

Bei der diesjährigen Sportlerehrung der Lebenshilfe Kreis Mettmann wurde deutlich, wie erfolgreich die Athleten trotz Behinderung sind. Eingeladen nach Ratingen hatte die Vereinigung neben den Sportlern und ihren Trainern auch Unterstützer, darunter Staatssekretärin Kerstin Griese.

Bei der Sportlerehrung stellte sich die neue Sportkoordinatorin der Lebenshilfe, Gudrun Kronenberg, vor. Sie führte auch durchs Programm und blickte mit den Gästen auf die vielen sportlichen Ereignisse 2019 zurück. Dazu gab es reichlich Fotos und Berichte, teils auch von den Sportlern selbst.

Besonderes Augenmerk galt den Special-Olympics-Landesspielen in Hamm im Sommer, von denen die Delegation aus dem Kreis Mettmann zahlreiche Medaillen mit nach Hause brachte. Es gab insgesamt 17 Gold-, 12 Silber- und 17 Bronzemedaillen in den Sportarten Fußball, Golf, Rollerskating, Schwimmer und Tischtennis. Hinzu kamen 2019 weitere Erfolge, etwa bei den Wintersporttagen in Neuss, dem Inklusiven Sportfest in Monheim und dem Schwimmfest in Essen. Mit am stärksten bei der Ehrung vertreten war die Fußballmannschaft der Lebenshilfe. Auch ihre „Unified Partner“ der SSVg Velbert, mit denen die Sportler der Lebenshilfe zusammen die Mannschaft „Rainbow Stars Soccer“ bilden, waren in Ratingen dabei. Lars Glindemann, Mitglied des Vorstands und Verwaltungsrats der SSVg Velbert 02, gehört wie auch Marc Jungmann vom Autohaus Ford Jungmann in Wülfrath zu den engagierten Sponsoren und Unterstützern der Lebenshilfe-Sportabteilung. Und auch diesmal brachten sie etwas für die Sportler mit: einen Scheck über 500 Euro.

Das nächste große Ereignis für die Athleten sind 2020 die Special Olympics Wintersporttage NRW, wo die Lebenshilfe in den Kategorien Ski Alpin und Snowboard in der Skihalle Neuss antritt. Im März schon geht es für die Wintersportler dann weiter nach Berchtesgaden, wo die nationalen Special-Olympics-Winterspiele stattfinden. Im Blick haben viele auch schon die nationalen Special-Olympics-Sommerspiele 2022 und die „Special Olympics World Games“ 2023 in Berlin.

Die Sportlerehrung klang bei guten Gesprächen und einem leckeren Büfett aus.

(jste)