Langenfeld Monheim Kinderprinzenpaare begutachten „Schule in der Kiste“

Stadtgespräch : Kinderprinzenpaare begutachten „Schule in der Kiste“

Das Unicef-Juniorteam führte die Nachwuchstollitäten durch die Rathaus-Ausstellung.

Wie für die erwachsenen Jecken, so werden auch für die Kinderprinzenpaare im Südkreis Mettmann die nächsten sieben Wochen mit reichlich Karneval gefüllt sein. Zuvor aber statteten sie der Unicef-Ausstellung „Kinder Zuerst“ im Langenfelder Rathaus einen Besuch ab. Zur Finissage erklang ein mehrfaches „Unicef Helau“, und zwar aus den Mündern der Kinderprinzenpaare Fritz I. und Vivien II. (Langenfeld), Marlon I. und Paula I. (Monheim) sowie Hildanus Jan Luca I. und Hildania Dominique (Hilden), jeweils mit Gefolge. Begrüßt wurden sie von Langenfelds Rathaus-Vizechefin Marion Prell.

Gestaltet wurde die Ausstellung vom Unicef-Juniorteam Langenfeld-Monheim-Hilden. Gemeinsam bekamen die Nachwuchstollitäten eine Führung durch die Bilderschau mit Erklärungen zur „Schule in der Kiste“. Dabei handelt es sich um einen Koffer, der in Situationen ohne Schule genutzt wird, um alle nötigen Utensilien für einen vernünftigen Unterrichtsablauf zur Verfügung zu haben. Das UN-Kinderhilfswerk sorgt auf diese Weise mit dafür, dass möglichst vielen Kindern weltweit ihr „Recht auf Bildung“ wahrnehmen können. Natürlich blieb es nicht nur beim Zuschauen – die Kinderprinzenpaare dankten dem Unicef-Juniorteam für dessen Engagement mit Karnevalsorden.