1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Langenfeld/Monheim - Für Fahrdienste zum Impfzentrum zeitig anmelden

Langenfeld/Monheim : Für Fahrdienste zum Impfzentrum zeitig anmelden

Alle Bürger, die 80 Jahre oder älter sind und nicht in einem Seniorenheim wohnen, haben jetzt Post zur Corona-Impfung erhalten. Ab Montag, 25. Januar, können über die kassenärztliche Vereinigung Termine für das am 8. Februar startende Impfzentrum des Kreises Mettmann am Erkrather Timocom-Platz vereinbart werden.

(mei)  Für Monheim weist Rathaussprecherin Birte Hauke auf einen kostenpflichtigen Fahrservice der Stadt hin. „Wer das Impfzentrum nicht mit dem eigenen Auto oder mit der Unterstützung von Freunden oder der Familie erreichen kann und über die Krankenversicherung keinen Anspruch auf Übernahme der Transportkosten hat, kann ihn in Anspruch nehmen.“ Infos unter www.monheim.de/corona.

 Je nach körperlicher Einschränkung besteht laut Hauke ein Anspruch auf die Übernahme der Transportkosten mit dem Taxi oder einem Krankentransport; hierüber informiert die jeweilige Krankenversicherung. Bei dem kostenpflichtigen Fahrservice zwischen Wohnung und Impfzentrum sei „eine Betreuung vor Ort  nicht möglich“. Impfwillige müssen einen Eigenanteil von 30 Euro bezahlen. Wer über die kassenärztliche Vereinigung einen Impftermin erhalten hat, kann  montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr unter Tel. 02173 951-6668 einen Termin für den Fahrservice vereinbaren; unter hotline@monheim.de gibt es per Mail Infos.

Für Langenfelder weist das Rathaus auf einen mit ansässigen Taxiunternehmen vereinbarten Fahrdienst hin; zum Festkostenpreis von 50 bis 60 Euro für zwei Fahrten nach Erkrath hin und zurück. Es gelten folgende Telefonnummern: 02173 30030, 02173 109933, 02173 55555.  Die Kostenübernahme ist mit der jeweiligen Krankenkasse zu klären.