1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Langenfeld/Monheim: Freizeitpark und Spielplätze öffnen wieder

Langenfeld/Monheim : Freizeitpark und Spielplätze öffnen wieder

Nach corona-bedingter Schließung können sich Kinder wieder draußen vergnügen. Bolzplätze gesperrt. In Langenfeld werden ab Dienstag laut Stadtsprecher Andreas Voss an den Spielplätzen Schilder aufgestellt, die auf den von Begleitpersonen einzuhaltenden Mindestabstand von 1,5 Meter hinweisen.

(mei) Mit den in NRW beschlossenen Lockerungen dürfen sich Kinder ab Donnerstag, 7. Mai, wieder auf Spielplätzen vergnügen. Auch der Langenfelder Freizeitpark Langfort öffnet seine seit März geschlossenen Tore.

In Langenfeld werden ab Dienstag laut Stadtsprecher Andreas Voss an den Spielplätzen Schilder aufgestellt, die auf den von Begleitpersonen einzuhaltenden Mindestabstand von 1,5 Meter hinweisen. „Kinder sind von dieser Regelung ausgeschlossen.“ Die verantwortungsvolle und rücksichtsvolle Nutzung der Spielplätze liegt nach den Worten von Bürgermeister Frank Schneider „in der Verantwortung der Eltern“. Er baue „auf die Weitsicht in der Nutzung dieser neuen Freiheiten“. Spielplätze dürfen nur von Kindern bis 14 Jahren genutzt werden. „Während des Schulbetriebs sind die Spielplätze auf den Schulhöfen nicht für die private Nutzung erlaubt“, betont Voss. „Bolzplätze, die an Spielplätze angrenzen, bleiben weiterhin geschlossen, da der Sportbetrieb vom Land NRW aktuell weiterhin untersagt ist.“ Aus diesem Grund seien auch im Freizeitpark Langfort nach der Wiedereröffnung die Sportplätze (Volleyball, Basketball und Rollhockeyfeld) weiter gesperrt. „Alle anderen Bereiche dürfen wieder genutzt werden“, sagt Voss, „sofern auf den Wiesen ebenfalls kein Vereins- oder Mannschaftssport ausgeübt wird.“

Gegen ein kontaktloses Ballspiel einzelner Kinder oder eine Joggingrunde im Park unter Einhaltung der Abstandsregeln von 1,50 Metern ist Voss zufolge grundsätzlich nichts einzuwenden. Indes gelte auf allen freigegebenen Spielplätzen und im Freizeitpark „weiterhin das allgemeine Ansammlungsverbot von mehr als zwei Personen aus verschiedenen Haushalten“.

Ebenfalls ab Donnerstag, 7. Mai, werden laut Voss in Langenfeld die städtischen Hundewiesen freigegeben. „Aber ausschließlich für private Nutzung. Kurse von Hundeschulen sind weiterhin nicht zugelassen.“

Zu den in Monheim ab Donnerstag wieder geöffneten Spielplätzen gehört laut Stadtsprecher Thomas Spekowius auch der große im Landschaftspark Rheinbogen. „Öffentliche Sportflächen und auch die Bolzplätze an der Monheimer Bürgerwiese der Helene-Lange-Straße sowie am Zilleplatz bleiben hingegen zunächst noch weiterhin geschlossen.“