1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Langenfeld Monheim Die Großstadt-Engel im Interview

Stadtgespräch : „Bei uns ist das Wohnzimmer eine Kinderdisco“

Die singenden Mütter Myriam Koudsi und Chris Koziel über ihre jecken Familien.

Wie feiern Sie am liebsten Karneval?


Chris Wenn wir keine Auftritte haben, verbringen wir diese Zeit gerne mit Freunden und der Familie. Ausnahmslos jeder ist verkleidet, und schon wochenlang wird an den Kostümen geplant und auch gebastelt. Wir haben eine riesen Freude an den Verkleidungen und unseren aufgeregten Kindern. Ganz besonders aber ist für uns der Rosenmontag. Der Monheimer Umzug ist für uns und die Kids ein echtes Highlight.


Myriam
Ja, am Rosenmontag sind wir immer alle zusammen und fallen mit unseren vielen Kindern bei der Schwester von Chris ein. Alle sind verkleidet und spielen im Garten. Der grenzt direkt an die Straße, an dem der Monheimer Zoch vorbeiführt. Das ist einfach perfekt. So können wir alle entspannt gemeinsam feiern und die Kinder haben Auslauf, können toben und spielen und dürfen natürlich Kamelle fangen bis zum Umfallen.

Jede von Ihnen hat fünf Kinder. Welchen Einfluss haben Ihre Kinder auf die Musik, die Sie machen?


Myriam
Besonders unsere Kleinen tanzen eigentlich den ganzen Tag nach dem Kindergarten um uns herum, am liebsten mit Krönchen auf dem Kopf oder einem Spielmikro in der Hand. Da wird das Wohnzimmer zur Kinderdisco umfunktioniert. Das ist ein unglaublicher Ansporn, eine tolle Motivation, den Kindern die passenden Lieder zu schreiben, wie zum Beispiel den Prinzessinnen-Tanz.


Chris
Mein Jüngster ist jetzt 22 Monate, er ist oft im Studio bei den Aufnahmen dabei. Auch bei den Planungen zum letzten Videodreh. Er reißt schon beim ersten Takt von „Alle Daumen hoch“ die Arme in die Höhe und tanzt mit.