1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Langenfeld/Monheim: Betrunkener schlägt zu wegen Corona-Verweis

Vorfall in Monheim : Betrunkener schlägt Restaurantmitarbeiter wegen Corona-Verweis

Die Polizei hat am Mittwoch kurz nach Mitternacht einen 44-Jährigen aus Langenfeld festgenommen. Er soll in Monheim-Baumberg einen Angestellten eines Schnellrestaurants verprügelt haben.

Der erheblich angetrunkene Langenfelder hatte laut Polizei zuvor auf dem Restaurant-Parkplatz an der Heinrich-Hertz-Straße mit dem 32-jährigen Mitarbeiter gestritten, weil er gemeinsam mit einem Bekannten die im Restaurant bestellten Speisen zum Mitnehmen im Auto auf dem Gelände verzehrte. Dies ist aktuell wegen der Corona-Schutzverordnung nicht gestattet.

Weil beide seine Hinweise ignorierten, machte der 32-Jährige Fotos des Autokennzeichens und kündigte an, die Polizei zu rufen. Darauf habe der 44-jährige Beifahrer ihn zu Boden geschlagen und weiter auf ihn eingetreten. Der Bekannte habe ihn gebändigt, so dass der 32-Jährige nicht schwerer verletzt worden sei. Beide fuhren davon, wurden aber wegen des abfotografierten Kennzeichens von der Polizei in Wohnungsnähe angetroffen.

Der 44-Jährige soll als Beifahrer mehrere Flaschen hochprozentigen Alkohol konsumiert haben. Gegen ihn läuft nun ein Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung.

(mei)