1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Langenfeld/Monheim: Altweiber verläuft aus polizeilicher Sicht ruhig

Auftakt des Straßenkarnevals : Altweiber verläuft aus polizeilicher Sicht ruhig

(mei) Der Auftakt des Straßenkarnevals ist im Kreis Mettmann aus polizeilicher Sicht „insgesamt eher ruhig verlaufen“, teilte ein Sprecher mit. „Dabei führte wohl das Wetter, mit zum Teil starken Regenfällen und kalten Winden, offenbar sehr oft dazu, dass viele lieber zu Hause blieben oder in geschlossenen Räumen feierten.“ In Langenfeld und Monheim besuchten laut Polizei an Altweiber insgesamt rund 1500 Menschen die großen öffentlichen Veranstaltungen.

Im Monheimer Festzelt am Schützenplatz wurde bis Freitag gegen 2 Uhr gefeiert. Angezeigt wurden in beiden Städten zusammen nach den Worten des Polizeisprechers „ein Körperverletzungsdelikt, eine Widerstandshandlung und ein Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz“. Zudem sei bei einer Personenkontrolle ein Mann überprüft worden, gegen den ein Haftbefehl wegen einer ausstehenden Geldstrafe vorlag – die dieser dann beglich.

Bei Verkehrskontrollen stoppte die Polizei am Freitag gegen 3.15 Uhr an der Katzbergstraße in Langenfeld einen 28-jährigen Dresdner am Steuer eines Audi. Er soll keinen Führerschein besitzen und zudem unter Drogeneinfluss gestanden haben. Er und der Halter des Audi aus Leverkusen wurden angezeigt.

(mei)