1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Langenfeld/Monheim: Aktuelle Zahl der Covid-19-Kranken

Corona-Ticker : Zahl der aktuell Infizierten steigt um 59 auf 1089

Das Gesundheitsamt meldet zum Jahreswechsel für den Kreis Mettmann 15 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Corona.

Die Zahl der statistisch erfassten Todesfälle in Zusammenhang mit Covid-19 hat sich zum Jahreswechsel im Kreis Mettmann um 15 erhöht. An Silvester meldete das Kreisgesundheitsamt Todesfälle aus sieben Städten: Es starben eine 82-jährige Frau aus Erkrath, eine 86-Jährige aus Heiligenhaus, zwei Frauen (86 bzw. 89 Jahre) und drei Männer (73, 87 bzw. 92 Jahre) aus Hilden, zwei Frauen (78 bzw. 90 Jahre) und ein Mann (88 Jahre) aus Langenfeld, ein 82-Jähriger aus Mettmann, ein 83-Jähriger aus Ratingen sowie drei Männer (64, 84 bzw. 95 Jahre) aus Velbert. Damit stieg die Zahl der Todesfälle seit Pandemiebeginn vor knapp einem Jahr kreisweit auf 291. Am Neujahrstag wurden offiziell keine Todesfälle gemeldet.

Basierend auf den labortechnisch bestätigten Fällen, verzeichnete der Kreis Mettmann am Neujahrstag 1089 Infizierte (59 mehr als am 30. Dezember), davon in Erkrath 73 (+4), in Haan 77 (-2), in Heiligenhaus 70 (+1), in Hilden 144 (-22), in Langenfeld 95 (+20), in Mettmann 142 (+10), in Monheim 60 (+7), in Ratingen 145 (+18), in Velbert 218 (+27) und in Wülfrath 65 (-4). 9467 Personen gelten inzwischen als genesen (+146).

Die aktuelle Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten sieben Tage) liegt laut Landeszentrum Gesundheit NRW im Kreis Mettmann jetzt bei 137,8.

(gut)