ADFC bietet Radkodierung in Monheim und Langenfeld an Städte und Kreis auf dem Rad erkunden

Langenfeld/Monheim · Der ADFC bietet zahlreiche Radtouren mit unterschiedlichen Schwierigsgraden in die Region an. So kann jeder Interessierte mitfahren, ohn sich zu unter- oder überfordern.

Im September bietet der ADFC wieder interessante Touren zu Zielen rund um Monheim und Langenfeld an. Die Schwierigkeitsgrade sind unterschiedlich.

Im September bietet der ADFC wieder interessante Touren zu Zielen rund um Monheim und Langenfeld an. Die Schwierigkeitsgrade sind unterschiedlich.

Foto: Horst Viebahn

() Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) MonheimLangenfeld lädt im September zu Radtouren und Diskussionen rund um das Radfahren ein. Am Montag, 5. September, ab 19.30 Uhr lädt der ADFC alle, die sich für Themen rund ums Radfahren interessieren, zum monatlichen Radlerstammtisch im SGL-Zentrum in Langenfeld an der Langforter Straße 72 ein. Debattiert werden aktuelle Verkehrs-, Entwicklungs-, und Politikthemen sowie Planungen und über alles, was Radler interessiert. Auch Nicht-ADFC-Mitglieder sind dazu eingeladen, ihre Erfahrungen zu schildern.

Wer einmal bei einer „Critical Mass“ (Radfahrer treffen sich zu einer gemeinsamen Fahrt durch die Innenstädte) dabei sein möchte, der finde sich am Freitag, 9. September um 18 Uhr in Langenfeld vor der Stadt-Sparkasse an der Mack-Steele ein. Volker Heidkamp bietet einen Zubringer-Dienst an. Eine möglichst große Gruppe soll hierbei auf die Belange der Radfahrer aufmerksam machen. Die Tour ist einfach, gefahren werden circa 35 Kilometer.

Sportlicher zur Sache geht es am Samstag, 10. September: Hier lädt Hans Kaufmann zu einer zügigen Tour ins Langenfelder Umland ein. Los geht’s um 13 Uhr vom Rathaus in Langenfeld. Gefahren werden etwa 50 Kilometer in flotten 19 bis 21 Kilometern pro Stunde. Eine Einkehr ist vorgesehen.

Der Weg ist das Ziel auf der großen ADFC-Tour am Sonntag, 11. September: Elke Schnitzler fährt um 9 Uhr morgens ab der Richrather Kirche in den Norden des Kreises Mettmann. Sie verspricht, die Teilnehmer mit viel sehenswerter Natur zu verwöhnen. Besucht wird unter anderem auch das Schloss Linnep. Die 85 Kilometer werden in gemütlicher Fahrweise von 15 bis 18 Kilometern pro Stunde bewältigt. Eine Einkehr ist geplant. Die Rückkehr für 18 Uhr vorgesehen. Um eine Anmeldung per Mail, Elke.Schnitzler@adfc-langenfeld.de, oder Telefon (0179/5951671) wird gebeten.

Sportliches Fahren auf asphaltierten Wegen ist am Montag, 12. September, angesagt: Auf der „Appgefahren-Tour“ fährt Horst Viebahn zwischen 30 und 40 Kilometer mit Tempo 20 bis 25. Gestartet wird um 18 Uhr auf der Rathausvorplatz in Monheim. Nach der Rückkehr ist eine Einkehr in der Monheimer Altstadt geplant.

Wer sein Rad diebstahlsicher machen möchte, für den bietet der ADFC am Mittwoch, 14. September, zwischen 14.30 und 17.30 Uhr vor dem Monheimer Rathaus und am Mittwoch, 21. September, vor dem Langenfelder Rathaus die Gelegenheit, das Rad codieren zu lassen. Hier besteht auch die Möglichkeit, sich dem Fahrradclub als Mitglied anzuschließen. Für die Codierung ist eine vorherige Anmeldung unter 02173/907151 erforderlich.

Am Samstag, 17. September bietet der ADFC in Person von Gertraud Krenzke um 11 Uhr vom Rathaus in Langenfeld eine gemütliche Tour für Anfänger. Die 25 Kilometer werden in gemütlichen 15 bis 18 Kilometern pro Stunde gefahren.

Wer sich längere Touren noch nicht zutraut und lieber mit einer kürzeren Runde beginnen möchte, der wird mit der Monheim-Baumberger Mittwochstour bedient. Die Feierabendtour des ADFC startet jeden Mittwoch um 18.30 Uhr ab der Baumberger Rosenapotheke an der Geschwister-Scholl-Straße. Ortskundige Tourenleiter fahren 30 bis 40 Kilometer gemütlich, ohne nennenswerte Steigungen auf befestigten Wegen zu sehenswerten Zielen ins Monheimer Umland. Nach der Rückkehr ist eine Einkehr vorgesehen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort