Langenfeld/Monheim Die Sperrung der Autobahn 59 verlängert sich

Langenfeld/Monheim · Die Verkehrsteilnehmer rund um Monheim und Langenfeld, die die A59 in Fahrtrichtung Leverkusen nutzen möchten, müssen länger Geduld aufbringen. Denn: Die Sperrung zwischen Garath und Monheim verlängert sich.

 Der Autobahnabschnitt zwischen Garath und Monheim wird voraussichtlich in der Nacht vom 29. Mai auf den 30. Mai wieder geöffnet.

Der Autobahnabschnitt zwischen Garath und Monheim wird voraussichtlich in der Nacht vom 29. Mai auf den 30. Mai wieder geöffnet.

Foto: dpa/Stefan Sauer

Die Autobahn GmbH des Bundes führt seit Dienstag, 21. Mai, Sanierungsarbeiten an der Fahrbahn der A59 durch. Die Autobahn ist dazu in Fahrtrichtung Leverkusen zwischen Düsseldorf-Garath und Monheim/Langenefeld voll gesperrt. Nachdem die Autobahn GmbH die Baustelle ursprünglich bis Montag, 27. Mai, fertigstellen wollte, muss die Maßnahme nun verlängert werden. Aufgrund der Streiksituation im Baugewerbe wird der Autobahnabschnitt voraussichtlich in der Nacht von Mittwoch, 29. Mai, auf Donnerstag, 30. Mai, wieder geöffnet.

Verkehrsteilnehmer, die von Düsseldorf in Fahrtrichtung Leverkusen unterwegs sind, können über die Ausfahrt Düsseldorf-Garath auf die Frankfurter Straße abfahren. Anschließend werden sie über die Düsseldorfer Straße, die Kölner Straße und die A542-Anschlussstelle Reusrath zurück auf die A59 geleitet. Die Umleitungen sind mit roten Punkten ausgeschildert.

Die Sperrung sorgte bisher auf den Nebenstraßen zu stockendem Verkehr und Staus. Und nun müssen die Verkehrsteilnehmer noch länger Geduld aufbringen bis die A59 wieder in Richtung Leverkusen voll befahrbar ist.

(fbu)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort