1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Langenfeld Malteser haben ein neues Fahrzeug

Neuanschaffung : Malteser haben ein neues Fahrzeug

Der Langenfelder Hilfsdienst hat einen Sprinter zu einem Notfallkrankenwagen aufgerüstet. „Unsere ehrenamtlichen Helfer haben engagiert Hand angelegt“, sagt Malteser-Ortschef Christian Nitz. „Sie haben die neuen Medizinprodukte eingeräumt, zudem die alte Beklebung entfernt und das Fahrzeug vom Lack her aufbereitet.“

(mei) Die Malteser haben einen neuen Notfallkrankenwagen. Der sechs Jahre alte Mercedes Sprinter mit dem Namen „Johannes Langenfeld KTW-B 1“ ist nach Angaben von Dienststellenleiter Christian Nitz für die Arbeit der Ehrenamtlichen dringend nötig. „Wir mussten den Vorgänger nach mehr als 15 Jahren Dienst am Nächsten aus dem Betrieb nehmen.“

Der Sprinter verfügt laut Nitz über die für den Krankentransport und Notfalleinsatz relevante Ausstattung sowie die entsprechenden medizinischen Geräte. „Um mit einem Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen schnell an der Einsatzstelle eintreffen zu können, sorgt ein starker Turbodiesel mit Automatikgetriebe für den nötigen Antrieb.“ Doch vor dem ersten Einsatz bei den Maltesern sei viel Vorarbeit nötig gewesen.

„Unsere ehrenamtlichen Helfer haben engagiert Hand angelegt“, sagt der Malteser-Ortschef. „Sie haben die neuen Medizinprodukte eingeräumt, zudem die alte Beklebung entfernt und das Fahrzeug vom Lack her aufbereitet, bevor eine Fachfirma mit Klebefolie das Malteser-Design für Einsatzfahrzeuge anbrachte. Alle medizinischen Geräte an Bord wie Defibrillator/EKG, Absaugvorrichtung, Fahrtrage und sonstige Notfallausstattung sind Nitz zufolge jetzt wieder auf dem neuesten technischen Stand. „Gleiches gilt für die komplette technische Ausrüstung, wie etwa Digitalfunk und Datenbox zur Übertragung der Einsatzdaten von der Leitstelle direkt in das moderne Navigationsgerät.“

  • Stadt investiert 3,5 Millionen Euro : Feuerwehr Düsseldorf bekommt fünf neue Drehleitern
  • Dietmar Servatius, Norbert Nitz (Stadtbeauftragter), Demenzdienste-Leiterin
    Langenfeld : Café Malta holt Feier zum fünften Geburtstag nach
  • In Horrem gab es einen SEK-Einsatz
    Nach Raub in Köln : SEK-Einsatz in Dormagen - Schlagring und Gaspistole gefunden

Der ehrenamtliche Rettungssanitäter Patrick Schaper äußert sich „sehr erfreut, dass wir in Langenfeld nun bei unseren Einsätzen im Katastrophenschutz, Sanitätsdiensten oder bei Verstärkungseinsätzen für den Regelrettungsdienst ein modernes Arbeitsmittel nutzen können“, freut sich der ehrenamtliche Rettungssanitäter Patrick Schaper. Indes fehle noch die ein oder andere Kleinigkeit. „Denn durch die corona-bedingten Umsatzeinbrüche sind wir im Moment finanziell etwas ausgebremst worden.“

(mei)