Langenfeld live: Triple Sec spielt auf dem Marktplatz

Langenfeld live : Triple Sec holt den Sternenhimmel zum Marktplatz

Beim dritten Freiluft-Konzert der Langenfeld-Live-Reihe spielt die Coverband Rockklassiker und deutsche Lieder.

(mei) Sandra Thimm (21) findet es, wie sie sagt, „cool, dass die diesmal wieder mit dabei sind. Die sind richtig gut!“ Dann schiebt sich die Studentin zurück in die Menschenmenge zu ihrer Clique, die beim Auftritt der Band „Triple Sec & Friends“ ziemlich nah an der Bühne steht und in Fahrt kommt. Mit Michael Jacksons „Billie Jean“ hat die Coverband am Mittwochabend gerade das dritte der insgesamt sieben Langenfeld-live-Konzerte auf dem Marktplatz eröffnet. Mit Rockklassikern wie „Johnny B.“ oder „Sweet Home Alabama“ bringen die Fünf das immer größer werdende Publikum in Stimmung.

„Wir sind froh, wieder hier zu sein“, sagt Sänger und Gitarrist Torsten Huber in einer Pause. Der Leverkusener bildet gemeinsam mit dem Langenfelder Klaus Damschen (Piano und Gesang) und dem Leichlinger Oliver Schwung (Gitarre und Gesang) das eigentliche Trio, als „Friends“ stehen gestern der Monheimer André Schorn (Schlagzeug) und der Essener Klaus Spangenberg (Bass und Gesang) mit auf der Bühne. Zum vierten Mal hat Triple Sec bei Langenfeld live quasi ein Heimspiel. Letztes Jahr hatten die Veranstalter der Agentur Joko und des Marketingverbunds Kommit der Abwechslung halber statt ihnen eine Nachwuchsband auftreten lassen – nun darf Triple Sec wieder ran. „Was hier abgeht, ist sensationell“, sagt Huber. Die Coverband spannt einen weiten Bogen durch Pop und Rock singt zur offensichtlichen Freude des Publikums auch deutsche Lieder wie den „Sternenhimmel“ von Hubert Kah oder „Ohne Dich“ von der Münchner Freiheit.

Und als Schlusspunkt setzen sie Frank Sinatras „My Way“ hinter ihr dreistündiges Konzert. „Für mich ist das einer der drei schönsten Songs überhaupt“, sagt Huber. „Der passende Rausschmeißer.“

(mei)
Mehr von RP ONLINE