1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Langenfeld Lions starten Aktion „10.000 Primeln“

Stadtgespräch : Lions starten Aktion „10.000 Primeln für Langenfeld“

Ab 7. März werden die Blumen für den guten Zweck verkauft.

Karneval verwöhnte uns mit bunten Farben. Doch in den privaten Gärten dominiert noch winterliches Grau-Braun. Mit Hilfe des Lionsclubs soll sich das ab Samstag ändern. Zum fünften Mal startet die Aktion „10.000 Primeln für Langenfeld – eine Stadt blüht auf“. „Wir wollen zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen“, sagt Präsident Eric Bernhard. „Die Stadt soll frühlingshaft bunt werden, und wir erlösen Geld für unsere wohltätigen Projekte vor Ort, beides getreu meinem Jahresmotto ,Lions für Langenfeld’“.

Am 7. März verkaufen Clubmitgliedern, verstärkt von den Leos, der Lions-Jugendorganisation, in der Stadt an vier Standorten Frühlingsblumen (Primeln, Narzissen, Stiefmütterchen). Die kleinen Töpfe, die mit einem Lions-Logo gekennzeichnet sind, werden von 9 bis 17 Uhr zum Preis von einem Euro angeboten. Davon kommen nach Clubangaben 50 Cent je Pflanze unmittelbar dem Lions-Förderverein zugute. „So kommen bunte Farben in die Stadt, und wir erreichen auch Menschen, die sonst kaum mit Blumen in Berührung kommen“, zeigt sich Gärtnermeister Andres Klein, Betriebsleiter beim mitwirkenden Berghausener Blumentopf, von der Idee angetan.

Folgende Verkaufsstände sind eingerichtet: Hagebaumarkt Rheindorfer Straße; Rewe-Markt Berghausen, toom-Baumarkt am Fuße der Hardt und der Edeka-Markt Schneiderstraße. Wer nicht nur einige Farbkleckse für die heimische Terrasse oder den Blumenkasten sucht, zum Beispiel Firmeninhaber, die sich an großen Flächen in leuchtenden Farben erfreuen wollen, für den gibt es ein spezielles Angebot. Rechtzeitig zum Frühlingsanfang am 21. März erhalten Interessenten auf Wunsch beliebig viele Pflanzen frei Haus angeliefert, um etwa das Firmengelände zu verschönern. „Die ersten 1000 Blumen sind schon bestellt“ freute sich Lions-Vorstandsmitglied Felix Fehlau über die Resonanz auf die Anfrage an rund 100 Langenfelder Firmen. Wer nur „Gutes tun“ will, kann auch die Bepflanzung öffentlicher Flächen, etwa in den Kreisverkehren, unterstützen. Wie in den Vorjahren werden städtische Mitarbeiter diese Flächen mit den Lions-Primeln verschönern. mmo