1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Langenfeld: Lesen und Warten aufs Wohnzimmer

Kommentar : Lesen und Warten aufs Wohnzimmer

Gemütlich ist es nicht, das Ausweichquartier der Stadtbibliothek im einstigen Spielwarenladen. Mit Lesestoff auf angegrauten Regalen und unter Einhaltung aller abtörnenden Corona-Vorkehrungen erfüllt es immerhin den Zweck: Literaturhungrigen Nahrung an die Hand zu geben.

Obwohl es sich gleich auf der anderen Seite der Hauptstraße befindet, ist das Provisorium  freilich weit entfernt vom „Wohnzimmer der Stadt Langenfeld“,  das die Bibliothek nach den Worten des niederländischen Designers und Architekten Aat Vos durch den von ihm konzipierten Komplettumbau werden soll. Auf die Eröffnung Anfang September dürfen sich Langenfelder wirklich freuen. Bis dahin können sie sich ab Dienstag immerhin neuen Lesestoff wie etwa Reisebücher für den virtuellen Urlaub ins eigene Wohnzimmer holen.

(mei)