1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Langenfeld Langefelder sammeln Spenden fürs Tierheim

Langenfeld/Monheim : BGL sammelt Spenden für Tierheim

Der Hildener Verein ist auf Unterstützung angewiesen um die Tiere zu versorgen.

Das Tierheim in Hilden nimmt Tiere auch aus Langenfeld und Monheim auf. Aktuell hat es für Besucher geschlossen. „Die Bevölkerung unterstützt uns trotzdem in diesen schwierigen Zeiten“, sagt Leiter Thomas Mielke, der jede Futter- oder Geldspende für Hund und Katz gebrauchen kann. Einer, der gerade in Langenfeld eine Spendenaktion initiiert hat, ist Andreas Menzel. Der Politiker der Bürgergemeinschaft Langenfeld (BGL) ist nach eigenen Worten ein großer Tierfreund und hat schon manche Katze aus dem Tierheim aufgenommen. Jetzt ruft er Langenfelder dazu auf, im Gartencenter Dehner (am S-Bahnhof) oder bei Zookauf (Hansastraße) Tierfutter zu kaufen. Dieses wird dann dort deponiert, bis Menzel oder andere Helfer es zum Tierheim transportieren können.

„Ich freue mich, das die beiden Unternehmen bei dieser Aktion mitmachen“, sagt Menzel, der weiß, dass beide Firmen ohnehin immer wieder Futterspenden ans Tierheim abgeben. „Benötigt wird in Hilden vor allem Hunde- und Katzenfutter“, sagt Menzel. „Gern in trockener oder auch nasser Form“, sagt er. „Ich bin auch bereit, Futter bei den Spendern abzuholen, wenn sie nicht bei Dehner oder Zookauf kaufen wollen“, sagt er. „Das geschieht kontakktfrei.“ Anruf unter der Mobilnummer 0176 76647803 genüge.

Menzel steht in ständigem Kontakt mit dem Tierheim. „Wir können jeden Zuspruch gebrauchen“, sagt Mielke, der gemeinsam mit seinem Team im Zwei-Schicht-Betrieb arbeitet. „Dann fallen wir nicht komplett aus, wenn einer an Covid-19 erkrankt“, beschreibt er.

Denn Arbeit gibt es genug. 15 Hunde, gut 20 Katzen und 15 Kleintiere wie Hamster, Maus, Meerschweinchen und Kaninchen wollen versorgt werden. Jeweils in der Zeit von 8 bis 17 Uhr sind die Helfer damit beschäftigt. „Wir nehmen auch selbst Spenden an, die etwa bis zu Tür gebracht werden“, sagt Mielke. Das Tierheim wird als Verein geführt und ist auf Spenden angewiesen. Darüber hinaus leisten die Gemeinden – wie etwa Langenfeld und auch Monheim – Beiträge zum Unterhalt der Einrichtung, die auch Tiere aus ihrem Beritt aufnimmt.

Regelmäßig ruft das Tierheim Hilden zu Spenden auf, über Facebook. Außerdem werden auch in Schließungszeiten Tiere vermittelt. „Allerdings nur nach telefonischer Anmeldung und unter Beachtung der Hygienevorschriften.“ Den Zuschuss vom Land NRW in Höhe von 2000 Euro will er beantragen.