1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Langenfeld - Kommentar zum Brandschutzbedarfsplan

Kommentar : Mängelliste abarbeiten

Formal ist die politische Diskussion über den für Langenfeld fortgeschriebenen Brandschutzbedarfsplan noch nicht eröffnet. Doch der von den Gutachtern vorgelegte Entwurf lässt erahnen, dass die Hauptfeuer- und Rettungswache an der Lindberghstraße den Ansprüchen nicht mehr genügt.

„Waaaas? Die ist doch noch ganz neu“, so kommt es einem spontan in den Sinn. Doch tatsächlich sind gut elfeinhalb Jahre seit der Eröffnung der für 15,5 Millionen Euro allein aus städtischen Geldern errichteten Feuerwache vergangen. Im Großen und Ganzen erfüllt der Zweckbau zwar immer noch die damaligen Anforderungen, doch sind neue hinzugekommen. Die Mängelliste der Gutachter ist lang. Es fehlen Umkleideräume, zumal Geschlechtertrennung und Schmutz-Sauber-Bereich weiteren Platz erfordern. Es fehlen Büros und Besprechungszimmer und sogar Stellplätze für Einsatzfahrzeuge. Kurzum: Die Stadt wird sich ihre Feuerwehr auch nach dem Bau des gemeinsamen Geräte- und Fahrzeughauses für Richrath und Wiescheid in den kommenden Jahren einiges Geld kosten lassen müssen.

(mei)