1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Langenfeld Kirchen sagen fast alle Gottesdienste ab und verweisen auf Online-Angebote.

Gottesdienste Heiligabend und an den Weihnachtstagen : Kirchen sagen fast alle Gottesdienste ab

In den evangelischen Kirchen beider Städte und in den katholischen Kirchen von Langenfeld gibt es bis zum 10. Januar keine Gottesdienste mehr, in Monheims katholischen Kirchen hingegen schon.

Der Kirchgang mit Gottesdienst ist wegen der Pandemie an Heiligabend in Langenfeld gar nicht möglich, in Monheim nur bei den Katholiken. Auch die alternativ geplanten Freiluftgottesdienste haben beide christlichen Konfessionen jetzt abgesagt. Der Leitende katholische Pfarrer Michael Hoßdorf setzte am Montag für Langenfeld sämtliche öffentlichen Gottesdienste nicht nur zur Weihnachtszeit aus. „Schweren Herzens gilt dies ab sofort  bis zum 10. Januar“, sagt Hoßdorf. Auch in den evangelischen Kirchen beider Städte gibt es voraussichtlich bis zu diesem 10. Januar keine Gottesdienste mehr. „Die Presbyterien unserer Gemeinden in Langenfeld und Monheim haben beschlossen, ihre Gottesdienste ab sofort als Hör- oder Videoformate und mit anderen Aktionen zu feiern“, sagt Sabine Kall vom evangelischen Kirchenkreis Leverkusen.

Auch die katholische Gemeinde bietet den Gläubigen Onlineangebote an, betont Hoßdorf. „Die Vorbereitung und Planung der Weihnachtsgottesdienste hatte uns seit Wochen beschäftigt“, berichtet der katholische Geistliche. „Dabei ging es nicht nur um die Gottesdienste, sondern vor allem auch darum, die Hygienebedingungen für die Feiern unter Corona umzusetzen.“ Hierbei sei die Gemeinde auf viele ehrenamtliche Helfer angewiesen. „In den letzten Tagen wurden die Stimmen immer lauter, dass die coronabedingten Auflagen wegen der Besonderheit der Weihnachtsgottesdienste nicht mehr zu gewährleisten sind.“ Pfarrgemeinderat, Kirchenvorstand, Pastoralteam und der Leitende Pfarrer Hoßdorf selbst hielten es „unter diesen Voraussetzungen nicht mehr für möglich, solche Feiern in dieser Zeit anzubieten“.

  • Bankreihe gesperrt· steht auf einem Schild,
    Gemeinden im Rheinland : Kaum evangelische Präsenzgottesdienste an Weihnachten in NRW
  • Noten zum Weihnachtslied „Stille Nacht, heilige
    Gottesdienst an Heiligabend : Katholische Kirche in NRW hält weiter an Christmetten fest
  • Die Weihnachtskrippe in St. Lambertus Erkelenz
    Wegen Corona-Lockdown : Katholische Kirche sagt Gottesdienste in Erkelenz ab

Schon am Freitag ließen die Presbyterien der Evangelischen Kirchengemeinden Langenfeld und Monheim wissen, dass sie es für „ein Gebot der Vernunft und Solidarität“ halten, auf Versammlungen von Menschen möglichst zu verzichten, um Menschen nicht zu gefährden. Konkret, ab sofort und voraussichtlich bis zum 10. Januar Verzicht auf alle Präsenzgottesdienste (mit Ausnahme von Beerdigungen) und andere kirchliche Versammlungen in Gebäuden und unter freiem Himmel. Stattdessen der Verweis auf Hör- oder Videoformate und andere Aktionen.

Vor Hoßdorfs Absage aller katholischen Gottesdienste hatte in der Langenfelder Gemeinde St. Josef und Martin das Team der „Mette am Markt“ bereits die aufgrund der Pandemie ins Jahnstadion verlegte Open-Air-Metten für jeweils etwa 350 Teilnehmer abgeblasen. Ebenso wurden die vorgesehenen sechs Krippenfeiern auf dem Sass-Parkdeck und der Open-air Gottesdient an St. Paulus gecancelt.

In Monheim gibt es am Heiligen Abend, jeweils ab 16 Uhr, in den katholischen Kirchen St. Gereon und  St. Dionysius  Wortgottesdienste für eine   begrenzte Anzahl von angemeldeten Besuchern; bis 22. Dezember in den Pastoralbüros unter 1014910 (Monheim) oder 965972 (Baumberg) oder online unter www.kkmonheim.de über ein besonderes Ticketsystem. Die  von St. Gereon und Dionysius  geplanten Freiluft-Wortgottesdienste am Heiligabend sind indes abgesagt.

Die Online-Angebote der beiden christlichen Konfessionen (siehe Infobox) helfen weiter. Es beginnt mit der Öffnung der Kirchen an den Feiertagen für einen Besuch der Krippe oder zum stillen Gebet. Die evangelischen Kirchen in Langenfeld sind am 24. Dezember nachmittags  mit Tannenbaum festlich geschmückt und geöffnet, damit Menschen kurz bei einem Spaziergang dort innehalten können, teilweise wird sogar Musik zu hören sein (Erlöserkirche 12-18 Uhr, Lukaskirche 14-18 Uhr, Martin-Luther-Kirche 15-19 Uhr). Es gibt Gottesdienste und Krippenspiel und ein Krippenhörspiel im Internet.

In Monheim sind an Heiligabend die Friedenskirche (15-17 Uhr), Altstadtkirche (15-18 Uhr und Eki-Haus (15.30-16.30 Uhr) geöffnet. Die Gottesdienste, die geplant waren, werden an der Monheimer evangelischen  Friedenskirche wahlweise als Hör- oder Videofassung verteilt – zusammen mit den Texten der Gottesdienste. Vor der Altstadtkirche wird an Heiligabend in der Zeit von 15 bis 18 Uhr unter dem Weihnachtsbaum eine Krippe in Lebensgröße stehen. Dort gibt es die beliebte „Mitmachtüte“ inklusive Weihnachtspredigt und Krippe zum Selberbasteln für daheim. In Langenfeld wird per Live-Stream die Christmette am Heiligabend um 17 Uhr in gewohnter Art mit selbst gestalteten Inhalten und schönem Gesang in die Häuser aller interessierten Menschen übertragen. Der Live-Stream startet ab 16.50 Uhr.