1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Langenfeld: Kinder schreiben Wunschzettel für die Natur

DRK-Glühwürmchen : Kita-Kinder schreiben Wunschzettel für die Natur

Bald sind sie i-Dötzchen. Jetzt haben die Mädchen und Jungen noch mal was im Kindergarten für Tiere und Pflanzen gemacht.

Die Kinder des Langenfelder DRK-Familienzentrums „Glühwürmchen“, die in sechs Wochen eingeschult werden, haben sich mit einer guten Tat von ihrem Kindergarten verabschiedet: Die künftigen i-Dötzchen sammelten Müll am Rhein, besuchten eine Imkerei und legten einen Bienengarten samt Bienenhotel am DRK-Haus an der Jahnstraße an.

Die Kinder aus der Einrichtung am Brückentor reagierten damit auf einen SOS-Brief der Plüschtiere Dux und Fax zum Thema Insektensterben. Unterstützt wurde das Umweltprojekt der Kita durch Spenden vom Leichlinger Sinneswald, dem Berghausener Blumentopf und den WFB-Werkstätten des Kreises Mettmann. Zum Abschluss formulierten die Kinder ein Manifest für die Natur. Hier ein Auszug:

„Liebe Erwachsene – wir wünschen uns für die Natur ...

Jonathan: Als erstes, dass es den Bienen wieder besser geht, indem man die Felder nicht mehr mit Gift bespritzt oder nach ihnen schlägt; Robin: Und dass keine Bäume mehr gefällt werden; Robin: Die Blätter erzeugen Sauerstoff, und wenn man atmet, kommt das aus den Bäumen wieder raus; Joena: Die Erwachsenen sollen keinen Müll hinschmeißen. Und man kauft nicht die Verpackungen, wo hundert Tüten drin sind (z.B. Gummibärchen);  Celina: Ich wünsche mir, dass alle Menschen nicht den Müll aufs Wasser schmeißen; Robin: Tiere essen den Müll im Wasser, und dann sterben die; Eliano: Das ist Weltverschmutzung; Nino: Ich möchte nicht, dass die Menschen von der Erde so viele Sachen nehmen – wie eine Schatzkiste, wo man einfach drangeht; Clara: Nicht so viel Licht anmachen; Hannah: Nicht so lange das Licht anlassen – nur wenn man drin ist.“

(gut)