1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Langenfeld Kind in Richrath steckt in Baum fest

Mehrere Einsätze : Eingeklemmt: Kind in Richrath steckt in Baum fest

Die Feuerwehr griff zur Säge und befreite den Grundschüler.

Hin und wieder hilft die Langenfelder Feuerwehr einem übermütigen Kätzchen vom Baum. Diesmal aber wurde ein Kind heruntergeholt. Wie Pressesprecher Frank Noack am Sonntag mitteilte, wurden seine Kollegen am Freitagmorgen zur Grundschule am Zehntenweg in Richrath gerufen. Einer der Schüler war noch vor Unterrichtsbeginn in eine Astgabel geraten und darin mit einem Bein stecken geblieben. Die Feuerwehrleute sägten den Ast vorsichtig ab – und das Kind konnte unverletzt zum Unterricht.

Außerdem berichtet Noack von drei Wohnungsbränden, die allesamt glimpflich abgingen, aber dennoch eine Lehre bereithalten. Zweimal wurden die Einsatzkräfte wegen angebrannten Essens alarmiert. Zunächst war am Freitag gegen 9.50 Uhr eine Wohnung an der Straße „Landwehr“ in Wiescheid betroffen. Eine Küche im ersten Obergeschoss war stark verraucht. Die Quelle: ein Topf auf dem Herd. Die Feuerwehr brachte ihn umgehend nach draußen. Der Rettungsdienst untersuchte zwei Bewohner, einer davon wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht.

  • Sperrmüll in Flammen, Fahrzeug offenbar unbeschädigt:
    Feuerwehr im Einsatz : Erkrath: Sperrgut brannte lichterloh im Müllwagen
  • ARCHIV - SYMBOLBILD - Ein Feuerwehr-Löschfahrzeug
    Einsatz in Priesterath : Kind in einem Tisch eingeklemmt
  • Am Brückerbach in Wersten stürzte eine
    Sturmeinsätze : Sturmtief Hendrik stürzt Bäume um und beschäftigt Düsseldorfer Feuerwehr 

Um 15.20 Uhr ging es zum nächsten angebrannten Essen, diesmal zu einer Keller-Wohnung an der Marie-Curie-Straße. Verletzt wurde in diesem Fall niemand. Dies gilt auch für einen Brand an der Eichenfeldstraße, wohin die Feuerwehr am Freitag gegen 20.15 Uhr ausrückte. Diesmal brannte es im Badezimmer. In der Wohnung im ersten Obergeschoss hatte ein Halogenstrahler mehrere Handtücher in Brand gesetzt. Den Einsatzkräften gelang es, das Feuer schnell zu löschen. „Ein Einsatz, an dem man sehen kann, wie wichtig Rauchwarnmelder sind. Ohne solche hätte der Brand ganz anders ausgehen können“, schlussfolgert Wachführer Tobias Moses mahnend.

Zudem war die Langenfelder Feuerwehr am selben Tag auch noch auf der A 3 tätig, und das gleich zweimal. Gegen 16 Uhr wurde ein Pkw-Brand in Fahrtrichtung Köln gemeldet. Den gab es nicht, dafür aber zwei Verletzte infolge eines Unfalls. Beide wurden ins Krankenhaus gebracht. Die Betriebsstoffe, die die beiden betroffenen Autos verloren hatten, wurden abgestreut. Kurz darauf der nächste Unfall, rund zwei Kilometer weiter. Auf der linken Spur war ein Auto auf ein anderes aufgefahren. Eine Leichtverletzter wurde ins Krankenhaus gebracht.