1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Langenfeld: Keine Corona-Infektion - Kopernikus-Schule öffnet morgen wieder

Covid-19-Verdacht bei Schüler hat sich nicht bestätigt : Keine Corona-Infektion - Kopernikus-Realschule öffnet morgen wieder

Der Corona-Verdachtsfall an der Kopernikus-Realschule hat sich nicht bestätigt. Nach der sicherheitshalber verfügten zweitägigen Schließung wird der Unterricht für Klasse 10 und die Notbetreuung nach Angaben von Schulleiter Frank Theis am morgigen Donnerstag wieder starten.

Dem Vernehmen nach war bei einem der insgesamt 93 in dem Schulgebäude an der Immigrather Straße unterrichteten Zehntklässlern wegen eines heftigen Hustens eine mögliche Infizierung mit dem Coronavirus vermutet worden. Doch eine medizinische Untersuchung ergab laut Theis zweifelsfrei, dass dieser Junge nicht infiziert ist.

Dieses Plakat an der geschlossenen Schultür nennt den Grund. Foto: Rheinische Post/Stephan Meisel (mei)

Wegen des ausstehenden Testergebnisses war die Kopernikusschule sicherheitshalber am Dienstag und Mittwoch geschlossen. Schulleiter Theis hatte nach eigenen Angaben am späten Montag in Abstimmung mit der Schulaufsicht des Kreises Mettmann alle Eltern der aktuell einzig unterrichteten 93 Zehntklässler sowie der sechs Kinder in der Notbetreuung informiert.

Aus Sicherheitsgründen wurde der Unterricht an der Kopernikusschule ausgesetzt, sagte Stadtsprecher Andreas Voss am Mittwoch. „Da das Testergebnis des betroffenen Schülers jetzt vorliegt und sich der Corona-Verdacht nicht bestätigt hat, gibt es für die Schließung keinen Grund mehr.“

Als erschreckend empfand Schulleiter Theis manche der seit Montag auf Internet-Portalen verbreiteten und nicht gerechtfertigten Anschuldigungen gegen die Schulleitung und die Familie des Jungen. „Ich hoffe, dass das jetzt vorliegende Testergebnis alle lehrt, sich künftig unaufgeregt und mit klarem Kopf zu äußern.“ Gleichwohl sei er sich im Klaren darüber, dass viele Menschen sehr emotional reagieren.

Die Kopernikusschule halte sich jedenfalls an alle in der Corona-Krise verfügten Bestimmungen in Bezug auf Hygiene und Abstand, betonte Theis. „Im Schulgebäude läuft das auch gut. Die Jugendlichen verhalten sich hier sehr diszipliniert.“ Inwieweit sie vor und nach dem Unterricht außerhalb des Geländes diese Vorgaben beherzigen, liege nicht in der Verantwortung der Realschule. „Die Lockerung in vielen Bereichen draußen erschwert sicher bei manchen die Einsicht.“

(mei)