1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Langenfeld Junge Männer versuchen mit Falschgeld zu zahlen.

Kiosk an der Kaiserstraße : Mit Falschgeld Zigaretten bezahlt

Die Polizei fahndet nach zwei unbekannten Männern, die am Montagabend in einem Kiosk an der Kaiserstraße in Richrath mit Falschgeld bezahlt haben.

Gegen 20.30 Uhr betrat ein Mann mit Mund-Nasen-Schutz den Kiosk an der Kaiserstraße und bat um eine Stange Zigaretten. Währenddessen wartete laut Polizei ein zweiter Mann draußen vor dem Kiosk. Als die Kassiererin die Zigaretten übergab, bezahlte der Mann mit zwei 50-Euro-Noten. Die Frau bemerkte jedoch sofort, dass es sich dabei um Falschgeld handelte und versuchte, dem Mann die Ware wieder zu entreißen. Es kam zu einer kleinen Rangelei. Am Ende konnte das Duo jedoch unerkannt mitsamt seiner Beute flüchten. Die von der Mitarbeiterin alarmierte Polizei konnte im Umfeld des Tatortes keinen der beiden verdächtigen Männer mehr finden.

Die Zeugin hat die beiden Täter folgt beschrieben: Der Zigarettenkäufer soll 20 bis 25 Jahre alt und etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß sein. Er ist schlank gebaut und trug ein blaues T-Shirt der Marke „Pepejeans“, Jeans und eine Cap. Der Mann, der vor dem Kiosk wartete, soll 20 bis 25 Jahre alt sein. Er ist ebenfalls 1,70 bis 1,75 Meter groß und von schlanker Statur. Er hat kurze blonde Haare. Bekleidet war er mit einer Jeans und einem weißen T-Shirt.

Die Polizei fragt: Wer hat den Vorfall beobachtet oder kennt möglicherweise die Täter? Hinweise nimmt die Polizei in Langenfeld jederzeit unter Telefon 02173 288-6310 entgegen.

(elm)