Langenfeld Stadt will Investor zum Bau von Büroflächen drängen

Langenfeld · Ein Investor will ein großes Gewerbegrundstück am Galgendriesch kaufen, um dort ein einstöckiges Restaurantgebäude zu errichten. Die Stadt hatte die Fläche für ein Bürogebäude vorgesehen und will nun die Planung in diese Richtung lenken.

 Auf dem Grundstück am Galgendriesch (grüne Fläche, Mitte) möchte ein Investor einen Restaurantbetrieb bauen.

Auf dem Grundstück am Galgendriesch (grüne Fläche, Mitte) möchte ein Investor einen Restaurantbetrieb bauen.

Foto: Matzerath, Ralph (rm-)

Die Stadt Langenfeld sucht händeringend Grundstücke, um darauf Büronutzungen entwickeln zu können, auch um mit den Gewerbesteuereinnahmen das schmaler werdende Stadtsäckel aufzufüllen. Dafür will sie nunmehr einen härteren Kurs einschlagen. Um daher eine – nach städtebaulichen Aspekten – sich anbahnende Fehlentwicklung für ein Gewerbegrundstück zu verhindern, beschloss der Planungsausschuss in seiner jüngsten Sitzung, den Bebauungsplan „Neu Stefenshoven/Rudolfstraße/Galgendriesch“ zu ändern. In den B-Plan für ein Wohngebiet ist damals, 2003, auch ein etwa 4700 Quadratmeter großes Grundstück südlich der Knipprather Straße aufgenommen, auf dem eine Bebauung mit vier Vollgeschossen zugelassen wurde. In unmittelbarer Nähe zum S-Bahnhaltepunkt wünschte sich die Stadt ein Büro- oder Geschäftshaus.