Langenfeld Hilden: Limonaden selbstgemacht

Einkaufen : So prickelnd! Limonaden selbstgemacht

Schon die Geschmacksrichtungen wirken erfrischend: Kiwi, Mango, Blaubeer-Ingwer, Pink Grapefruit. Limos sind in der Gastronomie das Trendgetränk der Saison – ein Vorbild auch für zu Hause.

Noch ist es ruhig im Café Extrablatt an der Mittelstraße in Hilden. So früh am Morgen sind die Mitarbeiter dabei, das Frühstücksbuffet anzurichten. Chillige Jazzmusik mit lateinamerikanischen Klängen läuft im Hintergrund, die aufgehende Sonne wirft ihre Strahlen auf die orangefarbenen und gelben Markisen und sorgt so in den Räumen für warmes Wohlfühllicht. „Um diese Uhrzeit wird natürlich eher Milchkaffee bestellt, aber unsere selbstgemachten Limonaden sind zunehmend auch gefragt, vor allem im Laufe des Tages“, sagt Mitarbeiter Joshua.

Der junge Mann zeigt, wie einfach es eigentlich ist, das trendige Sommergetränk selbst herzustellen. „Es gibt verschiedene Geschmacksrichtungen“, erklärt der 20-Jährige und nimmt eine Flasche aus dem Regal. „Das hier ist ein Fruchtmus-Gemisch aus Kiwi und Mango, das bieten wir erst seit kurzem an, genauso wie Blaubeer-Ingwer. Pink Grapefruit steht schon etwas länger auf der Karte.“

Joshua füllt einen ordentlichen Schuss in eine hübsche, kleine Glasflasche, gibt etwas Zitronensirup hinzu, sein Kollege Tobias reicht ihm einen Kübel mit Eiswürfeln. „Davon packe ich jetzt großzügig einige dazu und dann“ – Joshua geht hinüber zum Tresen mit den Zapfhähnen – „fülle ich das Glas mit Sprudelwasser auf“. In der kleinen Flasche prickelt es, das grüne Mus wird aufgewirbelt, so entsteht in der Flasche im Nu eine perlende, helle, grüne Flüssigkeit Der junge Kellner garniert nun noch den schmalen Hals der kleinen Flasche mit frischen Minzeblättern und einer Kiwischeibe, dekoriert das Ganze mit Fähnchen und einem großen rot-weißen Strohhalm.

„Das sieht wirklich sehr erfrischend aus“, kommentiert ein Gast, der den Vorgang interessiert beobachtet hat. „Und schmeckt bestimmt auch sehr lecker.“ Dann vertieft er sich wieder entspannt in seine Tageszeitung. Mitarbeiter Tobias nickt freundlich. „Im vorigen Sommer war es der selbstgemachte Eistee, der unsere Gäste besonders begeistert hat“, erinnert sich der 32-Jährige und schüttet noch ein paar frische Brötchen in einen Korb auf der Buffettheke. „Im Prinzip wird der genauso hergestellt, nur dass dann eben Eistee und nicht kohlensäurehaltiges Wasser Grundlage ist. Im Übrigen wird der Eistee auch von uns selbst gemacht ohne jegliche Zuckerzusätze. Die Süße entsteht durch das Obstmus.“

Langsam füllt sich das beliebte Café mit Gästen, es ist für sein reichhaltiges Frühstückangebot bekannt – vielleicht bald auch wegen seiner Limonaden. „Das Gute ist ja, dass wir als Systemgastronomie in allen einhundert Filialen in Deutschland überall dieselben Angebote haben“, erklärt Tobias, während er einen Milchkaffee aufschäumt. „Das bedeutet, dass man die leckeren Limonaden auch dort genießen kann. Denn wir wissen von unseren Gästen, dass sie super schmecken, und wir bekommen immer wieder viel Lob dafür.“

Mehr von RP ONLINE