Langenfeld Haussammlung für Reusrather Lichterzug beginnt

Stadtgespräch : Haussammlung für Lichterzug beginnt

Die Anmeldefrist für den Reusrather Zoch endet am 9. Februar. Am Samstag steigt eine große Partysitzung.

Bereits zum 15. Mal heißt es in diesem Jahr im Langenfelder Süden „D’r Zoch kütt!“. Der Reusrather Lichterzug geht traditionell am Abend des Karnevalssonntags, diesmal am 23. Februar. erwartet werden mehrere tausend Jecken, die am Straßenrand „Alaaf“ rufen. „Ein unvergessliches Erlebnis, von dem man sein Leben lang erzählen kann“, ist das Rüsrother Carnevals Comitee (RCC) überzeugt. Alle, die beim Lichterzug mitmachen wollen, können sich noch bis zum 9. Februar anmelden.

Willkommen sind Vereine, Interessentengruppen, aber auch Einzelpersonen. „Einfach jeder, der Lust auf Karneval hat, denn Karneval im Dunklen zu genießen hat einen ganz besonderen Reiz“, so das RCC. Zugleiter Andreas Buchheim freut sich über Anmeldungen unter Telefon 0173 6344113 oder über die Teilnahme an der Zugbesprechung am Sonntag, 9. Februar, 18.11 Uhr, in den Räumlichkeiten der Fortuna-Wintergarten Vertriebs GmbH, Opladener Straße 155. Weitere Infos gibt es auch in der Rubrik „Teilnehmer“ auf der Homepage www.lichterzug.de.

Unterdessen laufen die Vorbereitungen auf den Lichterzug auf Hochtouren. Wie in den letzten Jahren, so führen die Mitglieder des RCC auch diesmal eine Haussammlung in Reusrath durch. Dazu werden sie ab Mittwoch, 15. Januar, mit ihren Spendendosen von Haus zu Haus ziehen, um damit einen Teil der Kosten des Lichterwurms zu decken. Sei es die Straßenreinigung, die durch eine externe Fachfirma nach dem Zug erledigt wird, Toiletten für den Zugweg oder die Shuttlebusse, die das Parkplatzchaos in Reusrath beheben sollen. Musikgruppen im Lichterzug, sowie das Wurfmaterial im Zug müssen bezahlt werden. „Dies sind nur einige Kostenfaktoren, die zu einem Karnevalsumzug gehören“, sagt Buchheim.

Wie üblich wird direkt am Zugweg nicht gesammelt, da die Anwohner ohnehin schon einen Teil der Last für dieses Spektakel tragen. Wer dennoch das RCC und somit den Lichterzug unterstützen möchte, kann dies auch gerne direkt machen und muss nicht warten, bis an der Haustüre geklingelt wird. Über die Bankverbindungen der Stadt-Sparkasse Langenfeld, IBAN: DE15 3755 1780 0034 0018 00, BIC: WELADED1LAF oder bei der VR Bank eG, IBAN: DE04 3056 0548 3209 4880 18, BIC: GENODED1NLD können Fans des Lichterzugs bei der Kostendeckung helfen.

Einen Vorgeschmack, wie ausgelassen die Reusrather unter Federführung des RCC feiern können, gibt es bereits am kommenden Samstag, 18. Januar. Dann steigt im Carl-Becker-Saal an der Hitdorfer Straße die erste große RCC-Partysitzung außerhalb der tollen Tage. Die Veranstaltung, die bereits lange ausverkauft ist, wird von dem aus Reusrath stammenden Entertainer Oli Materlik moderiert. Der will auch in andere Rollen schlüpfen. Angekündigt sind außerdem unter anderen Tanzgruppen und die Swinging Funfares aus Düsseldorf. Dazwischen gibt es immer wieder Musik vom DJ. Das Programm endet gegen 23 Uhr, das tatsächliche Ende – Party! – ist aber offen.