1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Langenfeld Fahrer flüchtet zu Fuß nach Unfall auf Opladener Straße

Zusammen mit Beifahrer in Reusrath : Fahrer flüchtet zu Fuß nach Unfall auf Opladener Straße

Vor einer Firmeneinfahrt stoßen ein Smart und ein Ford Fiesta zusammen. Insgesamt entsteht ein Schaden in Höhe von rund 5000 Euro. Beide Autos müssen abgeschleppt werden.

Einem aufmerksamen Zeugen sei es zu verdanken, dass die Polizei am Mittwoch einen 19-jährigen Langenfelder stellen konnte, der nach einem Unfall auf der Opladener Straße in Reusrath zunächst von der Unfallstelle geflüchtet war, teilt die Polizei mit. Gegen 17.40 Uhr war der Langenfelder mit seinem Smart von einer Firmeneinfahrt auf die Opladener Straße gefahren und hatte den Ford Fiesta einer vorfahrtberechtigten 22-Jährigen aus Frankfurt übersehen. Die Fahrzeuge stießen zusammen und wurden stark beschädigt. Ein Zeuge hatte den Unfall beobachtet und gesehen, dass sowohl der Fahrer als auch der Beifahrer des Smarts nach dem Unfall zu Fuß von der Unfallstelle geflüchtet waren. Nachdem der Mann sich erkundigt hatte, dass die Frankfurterin bei dem Unfall nicht verletzt worden ist, verfolgte er das Duo. So konnte er einen der beiden auf der Heerstraße einholen und überreden, gemeinsam mit ihm zur Unfallstelle zurückzukehren, wo die Polizei bereits zur Aufnahme des Unfalls erschienen war. Bei der Kontrolle der Personalien des 19-Jährigen stellten die Beamten fest, dass er keinen Führerschein hat. Angaben zu seinem Beifahrer machte der junge Mann nicht. Hier dauern die Ermittlungen noch an. Insgesamt entstand bei dem Unfall ein Schaden in Höhe von rund 5000 Euro. Beide Autos mussten abgeschleppt werden. Verletzt wurde niemand.

Bereits am Montag ist auf dem Parkplatz des Langforter Freizeitparks ein weißer VW Tiguan von einem anderen Fahrzeug angefahren und beschädigt worden. Der Halter des Tiguan hatte seinen Wagen gegen 18.45 Uhr auf dem Parkplatz abgestellt. Als er um kurz nach 19 Uhr zu seinem Auto zurückkehrte, stellte er fest, dass es im Frontbereich zerkratzt war. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne eine Schadensregulierung zu ermöglichen. Insgesamt beläuft sich der Schaden auf etwa 1000 Euro. Am Montag kam es in Monheim auf der Straße Berliner Platz in zu einer Verkehrsunfallflucht. Gegen 7.30 Uhr beobachtete ein Zeuge, wie ein roter Kleinwagen einen am Fahrbahnrand abgestellten schwarzen Daimler Chrysler anfuhr. Nach Zeugenangaben kam es aufgrund von Gegenverkehr zu einer Engstelle in Höhe der Haus-Nummer 21. Statt seine Fahrt zu verlangsamen und verkehrsbedingt zu halten, rammte der Fahrer beim Weiterfahren den geparkten Wagen, so die Polizei.

(pc)